23. FEBRUAR 2017

zurück

kommentieren drucken  

Erneuerbare auf dem Vormarsch


Markt-News

Energieprognose Global - Die internationale Energieagentur (IEA) hat Ende November ihren jährlichen Word Energy Outlook herausgebracht. Demnach werden Erneuerbare und Erdgas Gewinner der globalen Transformation des Energiesystems bis 2040 sein. Zugleich würde aber die Herausforderung unterschätzt, ambitioniertere Klimaziele zu erreichen. Dies erfordere nämlich, die Dekabonisierung und die Energieeffizienz schneller voranzutreiben.

Die nächste große Aufgabe für die Erneuerbaren sieht IEA-Chef Fatih Birol im Thema Sektorkopplung. Ihren Nutzen auf die Bereiche Industrie, Gebäude und Verkehr auzuweiten, berge »enormes Potenzial für Wachstum«.

Die Prognose der IEA kommt außerdem zu dem Ergebnis, dass Strom aus Wind und Sonne bis 2040 ohne Subventionen auskommen wird, stellt E.on heraus. In Europa könne dieses Ziel bis zu zehn Jahre früher erreicht werden. Auch gehe die Agentur davon aus, dass die Energie immer effizienter eingesetzt wird. Man verstehe die Prognose als »Bestätigung unserer Strategie, mit der wir uns vollständig auf die neue Energiewelt konzentrieren«, so Leonhard Birnbaum, Mitglied des E.on Vorstandes.

Kritik am Outlook kommt von der Nichtregierungsorganisation Energy Watch Group. Unter anderem bemängelt diese, dass die Zahlen zum Erneuerbar-Ausbau zu niedrig seien. »Selbst im optimistischen Szenario projiziert die IEA weit unter den bereits heute realisierten Ausbaugeschwindigkeiten von erneuerbaren Energien«, so Hans Josef Fell, Präsident der Energy Watch Group. Außerdem unterschätze die Agentur massiv den Ausbau der E-Mobilität.

www.iea.com
www.eon.com

Ausgabe:
es 01/2017
Bilder:
Bild: Günther Gumhold/pixelio.de

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Offshore-Park Hohe See geht an den Start

Offshore-Park Hohe See geht an den Start

Nun kann es losgehen: Die EnBW hat einen Co-Investor für das 500-MW-Projekt gefunden. Das kanadische Energieinfrastruktur-Unternehmen Enbridge übernimmt 49,9 Prozent der Anteile. Die beiden Unternehmen werden das Projekt gemeinsam durchführen. Die Bauphase ist eingeleitet. » weiterlesen
Treibstoff für die Energiewende

Treibstoff für die Energiewende

Die Europäische Investitionsbank hat mit der Deutschen Kreditbank eine Vereinbarung über ein Rahmendarlehen mit einem Volumen von 250 Millionen Euro abgeschlossen. Das gaben die Institute bekannt. Das Geld soll in erneuerbare Energien, Bildung- und Gesundheit sowie den öffentlichen Nahverkehr investiert werden. » weiterlesen
Zur Lage der Union

Zur Lage der Union

Die EU-Kommission hat ihren zweiten Bericht zur Energieunion vorgelegt. In punkto Treibhausgasemissionen, Energieeffizienz und erneuerbare Energien sei Europa auf gutem Weg, die für 2020 gesetzten Ziele zu erreichen, teilt die Kommission mit. Erste Reaktionen von Erneuerbar-Verbänden. » weiterlesen
Quartierskonzepte unter der Lupe

Quartierskonzepte unter der Lupe

Die Landesenergieagentur hat gemeinsam mit dem Finanzministerium Rheinland-Pfalz eine Studie über den Umsetzungsstand der energetischen Stadtsanierung im Bundesland herausgegeben. Sie richtet sich vor allem an Verantwortliche in Städten und Gemeinden, Wohnungsunternehmen, Energieversorger und Beratungsinstitutionen. » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Partner

Management Forum Starnberg GmbH

Medienpartner enerope

Maslaton

GVS