22. JULI 2017

zurück

kommentieren drucken  

Erneuerbare auf dem Vormarsch


Markt-News

Energieprognose Global - Die internationale Energieagentur (IEA) hat Ende November ihren jährlichen Word Energy Outlook herausgebracht. Demnach werden Erneuerbare und Erdgas Gewinner der globalen Transformation des Energiesystems bis 2040 sein. Zugleich würde aber die Herausforderung unterschätzt, ambitioniertere Klimaziele zu erreichen. Dies erfordere nämlich, die Dekabonisierung und die Energieeffizienz schneller voranzutreiben.

Die nächste große Aufgabe für die Erneuerbaren sieht IEA-Chef Fatih Birol im Thema Sektorkopplung. Ihren Nutzen auf die Bereiche Industrie, Gebäude und Verkehr auzuweiten, berge »enormes Potenzial für Wachstum«.

Die Prognose der IEA kommt außerdem zu dem Ergebnis, dass Strom aus Wind und Sonne bis 2040 ohne Subventionen auskommen wird, stellt E.on heraus. In Europa könne dieses Ziel bis zu zehn Jahre früher erreicht werden. Auch gehe die Agentur davon aus, dass die Energie immer effizienter eingesetzt wird. Man verstehe die Prognose als »Bestätigung unserer Strategie, mit der wir uns vollständig auf die neue Energiewelt konzentrieren«, so Leonhard Birnbaum, Mitglied des E.on Vorstandes.

Kritik am Outlook kommt von der Nichtregierungsorganisation Energy Watch Group. Unter anderem bemängelt diese, dass die Zahlen zum Erneuerbar-Ausbau zu niedrig seien. »Selbst im optimistischen Szenario projiziert die IEA weit unter den bereits heute realisierten Ausbaugeschwindigkeiten von erneuerbaren Energien«, so Hans Josef Fell, Präsident der Energy Watch Group. Außerdem unterschätze die Agentur massiv den Ausbau der E-Mobilität.

www.iea.com
www.eon.com

Ausgabe:
es 01/2017
Bilder:
Bild: Günther Gumhold/pixelio.de

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Dolwin gamma steht

Dolwin gamma steht

Tennet und GE haben die Offshore-Konverterplattform Dolwin gamma etwa 80 Kilometer vor der ostfriesischen Nordseeküste installiert. Die Konverterplattform verließ am 15. Juni Warnemünde in Mecklenburg-Vorpommern und startete eine sechstägige Reise entlang der deutschen und dänischen Küste, um schließlich den Zielort zu erreichen. » weiterlesen
Frischer Wind für die Regelenergie

Frischer Wind für die Regelenergie

Die Bundesnetzagentur hat neue Ausschreibungsbedingungen für den Regelenergiemarkt veröffentlicht und unter anderem den Markt damit auch für die Windenergie geöffnet. » weiterlesen
Im Minutentakt

Im Minutentakt

Der Übertragungsnetzbetreiber Transnet BW und das Fraunhofer ISE wollen ein eigenes Photovoltaik-Messnetz in Baden-Württemberg aufbauen. Selbstentwickelte Messstationen werden flächendeckend verteilt, um im Minutentakt aktuelle Messwerte an die Hochrechnungssysteme des Netzbetreibers zu senden. » weiterlesen
G20: Klimaschutz und Verantwortung

G20: Klimaschutz und Verantwortung

Auf die G20-Staaten entfallen mehr als drei Viertel des globalen Energieverbrauchs. „Der hohe fossile Energieverbrauch und die einhergehende Umweltbelastung in den G20-Staaten bringen eine hohe Verantwortung dieser Länder für nachhaltigeres Wirtschaftswachstum mit sich“, so der Geschäftsführer der Agentur für Erneuerbare Energien (AEE), Philipp Vohrer anlässlich des G20-Gipfels in Hamburg. » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Partner

Management Forum Starnberg GmbH

Medienpartner enerope

Maslaton

GVS