25. APRIL 2018

zurück

kommentieren drucken  

Erneuerbare auf dem Vormarsch


Markt-News

Energieprognose Global - Die internationale Energieagentur (IEA) hat Ende November ihren jährlichen Word Energy Outlook herausgebracht. Demnach werden Erneuerbare und Erdgas Gewinner der globalen Transformation des Energiesystems bis 2040 sein. Zugleich würde aber die Herausforderung unterschätzt, ambitioniertere Klimaziele zu erreichen. Dies erfordere nämlich, die Dekabonisierung und die Energieeffizienz schneller voranzutreiben.

Die nächste große Aufgabe für die Erneuerbaren sieht IEA-Chef Fatih Birol im Thema Sektorkopplung. Ihren Nutzen auf die Bereiche Industrie, Gebäude und Verkehr auzuweiten, berge »enormes Potenzial für Wachstum«.

Die Prognose der IEA kommt außerdem zu dem Ergebnis, dass Strom aus Wind und Sonne bis 2040 ohne Subventionen auskommen wird, stellt E.on heraus. In Europa könne dieses Ziel bis zu zehn Jahre früher erreicht werden. Auch gehe die Agentur davon aus, dass die Energie immer effizienter eingesetzt wird. Man verstehe die Prognose als »Bestätigung unserer Strategie, mit der wir uns vollständig auf die neue Energiewelt konzentrieren«, so Leonhard Birnbaum, Mitglied des E.on Vorstandes.

Kritik am Outlook kommt von der Nichtregierungsorganisation Energy Watch Group. Unter anderem bemängelt diese, dass die Zahlen zum Erneuerbar-Ausbau zu niedrig seien. »Selbst im optimistischen Szenario projiziert die IEA weit unter den bereits heute realisierten Ausbaugeschwindigkeiten von erneuerbaren Energien«, so Hans Josef Fell, Präsident der Energy Watch Group. Außerdem unterschätze die Agentur massiv den Ausbau der E-Mobilität.

www.iea.com
www.eon.com

Ausgabe:
es 01/2017
Bilder:
Bild: Günther Gumhold/pixelio.de

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Prima Klima am Bodensee

Prima Klima am Bodensee

Die Deutsche Umwelthilfe hat die Stadtwerke Radolfzell mit dem Label Klimastadtwerk ausgezeichnet. Der Versorger vom Bodensee punkte vor allem bei Strom und Wärme mit klimafreundlichen Lösungen, so die Organisation. » weiterlesen
Strom für das Land

Strom für das Land

Anlässlich der Hannover Messe hat VDMA Power Systems heute den Konjunkturtrend Energieanlagenbau 2018 vorgestellt. Demnach wird der Weltmarkt dezentraler. Der BDEW stellte zur Messe seine neue Analyse zum Kraftwerkspark in Deutschland vor und sieht die Klimaziele für 2030 gefährdet. » weiterlesen
Aus der Region für die Region: Virtueller Strom-Marktplatz in Biberach

Aus der Region für die Region: Virtueller Strom-Marktplatz in Biberach

Eier direkt vom Hühnerhof und Gemüse aus dem Hofladen – warum sollte die regionale Erzeugung und Vermarktung nicht auch beim Strombezug funktionieren? Fünf Bürgerenergiegenossenschaften (BEG) im Landkreis Biberach haben dazu unter dem Namen Biberenergie einen virtuellen Marktplatz gestartet. » weiterlesen
Damit die Kosten sinken

Damit die Kosten sinken

Bauwerkintegrierte Photovoltaik (BIPV) stellt hohe Anforderungen an das Design von Solarmodulen. Im Projekt BIPV-Fab haben der Anlagenhersteller Schmid und das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE die Möglichkeiten analysiert, individuell angepasste Module in Serienfertigung herzustellen und dabei die Kosten zu senken. Nun liegen die Ergebnisse vor. » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Partner

Management Forum Starnberg GmbH

Medienpartner enerope

Maslaton

GVS