25. SEPTEMBER 2017

zurück

kommentieren drucken  

Erneuerbare auf dem Vormarsch


Markt-News

Energieprognose Global - Die internationale Energieagentur (IEA) hat Ende November ihren jährlichen Word Energy Outlook herausgebracht. Demnach werden Erneuerbare und Erdgas Gewinner der globalen Transformation des Energiesystems bis 2040 sein. Zugleich würde aber die Herausforderung unterschätzt, ambitioniertere Klimaziele zu erreichen. Dies erfordere nämlich, die Dekabonisierung und die Energieeffizienz schneller voranzutreiben.

Die nächste große Aufgabe für die Erneuerbaren sieht IEA-Chef Fatih Birol im Thema Sektorkopplung. Ihren Nutzen auf die Bereiche Industrie, Gebäude und Verkehr auzuweiten, berge »enormes Potenzial für Wachstum«.

Die Prognose der IEA kommt außerdem zu dem Ergebnis, dass Strom aus Wind und Sonne bis 2040 ohne Subventionen auskommen wird, stellt E.on heraus. In Europa könne dieses Ziel bis zu zehn Jahre früher erreicht werden. Auch gehe die Agentur davon aus, dass die Energie immer effizienter eingesetzt wird. Man verstehe die Prognose als »Bestätigung unserer Strategie, mit der wir uns vollständig auf die neue Energiewelt konzentrieren«, so Leonhard Birnbaum, Mitglied des E.on Vorstandes.

Kritik am Outlook kommt von der Nichtregierungsorganisation Energy Watch Group. Unter anderem bemängelt diese, dass die Zahlen zum Erneuerbar-Ausbau zu niedrig seien. »Selbst im optimistischen Szenario projiziert die IEA weit unter den bereits heute realisierten Ausbaugeschwindigkeiten von erneuerbaren Energien«, so Hans Josef Fell, Präsident der Energy Watch Group. Außerdem unterschätze die Agentur massiv den Ausbau der E-Mobilität.

www.iea.com
www.eon.com

Ausgabe:
es 01/2017
Bilder:
Bild: Günther Gumhold/pixelio.de

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Speicher im Anflug

Speicher im Anflug

Wer zur Coburger Hütte in Tirol aufsteigt, kann nicht nur das Alpenpanorama mit Zugspitzblick genießen, sondern auch mit grünem Strom übernachten. Ein neuer Batteriespeicher ist nun mit dem Hubschrauber zur Hütte transportiert und dort installiert worden. » weiterlesen
Redox-Flow-Test in Herne

Redox-Flow-Test in Herne

Systemlösungen zur Eigenversorgung von Wohngebäuden mit regenerativer Energie, etwa mittels Photovoltaik, können künftig einen Beitrag zur Netzstabilität leisten. Doch welche Technologie ist die beste? Das Forschungsprojekt ›Redox-Herne‹ widmet sich dieser Frage. Ein wichtiger Teil des Projekts ist auch die Redox-Flow-Batterie. » weiterlesen
Wenig Gebote in Biomasse-Ausschreibung

Wenig Gebote in Biomasse-Ausschreibung

Die Ergebnisse der ersten Ausschreibung für Biomasseanlagen liegen vor. Die Bundesnetzagentur hat 24 Gebote mit einem Gebotsumfang von 27.551 Kilowatt bezuschlagt. "Bereits im Vorfeld wurde in der Branche erwartet, dass nur wenige Gebote eingehen werden. Dies hat sich nun bestätigt“, so Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur. Außerdem startete die dritte Ausschreibungsrunde für Windenergie an Land. » weiterlesen
Kohlendioxid-Preis für den Wärmemarkt?

Kohlendioxid-Preis für den Wärmemarkt?

Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) hat einen Vorschlag für eine CO2-Bepreisung im Wärmemarkt vorgestellt. Die Studie des Beratungsunternehmens Prognos schlägt vor, die Energiesteuer um eine CO2-Komponente inklusive eines Rückerstattungsmodells zu ergänzen. » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Partner

Management Forum Starnberg GmbH

Medienpartner enerope

Maslaton

GVS