25. APRIL 2018

zurück

kommentieren drucken  

Treibstoff für die Energiewende


Die Europäische Investitionsbank hat mit der Deutschen Kreditbank eine Vereinbarung über ein Rahmendarlehen mit einem Volumen von 250 Millionen Euro abgeschlossen. Das gaben die Institute bekannt. Das Geld soll in erneuerbare Energien, Bildung- und Gesundheit sowie den öffentlichen Nahverkehr investiert werden.

„Das gesamte Investitionsvolumen, das die DKB damit initiiert, beläuft sich auf 500 Millionen Euro, davon werden 50 Prozent der Vorhaben im Bereich der erneuerbaren Energien realisiert“, so das Bankhaus in einer Mitteilung.

 

Weiterhin stehen Mittel für Investitionen zum Beispiel in Bildungs- und Gesundheitseinrichtungen, den ÖPNV oder für ÖPP-Vorhaben in Deutschland zur Verfügung. Eine erste Tranche über 50 Millionen Euro wurde jetzt abgerufen.

 

„Die zinsgünstigen Mittel wird die DKB über Einzelkredite an ihre Kunden weiterreichen“, so das Unternehmen.

 

„Wir freuen uns, die langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit mit der EIB – insbesondere im Bereich Erneuerbare Energien – fortzusetzen“, so Rolf Mähliß, Vorstandsmitglied der DKB.

 

„Bereits seit Mitte der 90-er Jahre ist die DKB Finanzierungspartner für ihre Kunden bei Investitionen in erneuerbare Energien in Deutschland. Seitdem haben wir hier Projekte mit einem Gesamtvolumen von über 11 Mrd. Euro begleitet.“

Datum:
02.02.2017
Bilder:
Bild: Goodluz/fotolia.de

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Strom für das Land

Strom für das Land

Anlässlich der Hannover Messe hat VDMA Power Systems heute den Konjunkturtrend Energieanlagenbau 2018 vorgestellt. Demnach wird der Weltmarkt dezentraler. Der BDEW stellte zur Messe seine neue Analyse zum Kraftwerkspark in Deutschland vor und sieht die Klimaziele für 2030 gefährdet. » weiterlesen
Aus der Region für die Region: Virtueller Strom-Marktplatz in Biberach

Aus der Region für die Region: Virtueller Strom-Marktplatz in Biberach

Eier direkt vom Hühnerhof und Gemüse aus dem Hofladen – warum sollte die regionale Erzeugung und Vermarktung nicht auch beim Strombezug funktionieren? Fünf Bürgerenergiegenossenschaften (BEG) im Landkreis Biberach haben dazu unter dem Namen Biberenergie einen virtuellen Marktplatz gestartet. » weiterlesen
Damit die Kosten sinken

Damit die Kosten sinken

Bauwerkintegrierte Photovoltaik (BIPV) stellt hohe Anforderungen an das Design von Solarmodulen. Im Projekt BIPV-Fab haben der Anlagenhersteller Schmid und das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE die Möglichkeiten analysiert, individuell angepasste Module in Serienfertigung herzustellen und dabei die Kosten zu senken. Nun liegen die Ergebnisse vor. » weiterlesen
Gateway-Admin bei Designetz

Gateway-Admin bei Designetz

Voltaris übernimmt die Gateway-Administration beim Forschungsprojekt Designetz und setzt dabei die Prozesse in einem eigenen BSI-konformen Produktivsystem um. Designetz ist Teil des BMWi-Förderprogramms Schaufenster intelligente Energie (Sinteg). » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Partner

Management Forum Starnberg GmbH

Medienpartner enerope

Maslaton

GVS