25. SEPTEMBER 2017

zurück

kommentieren drucken  

Treibstoff für die Energiewende


Die Europäische Investitionsbank hat mit der Deutschen Kreditbank eine Vereinbarung über ein Rahmendarlehen mit einem Volumen von 250 Millionen Euro abgeschlossen. Das gaben die Institute bekannt. Das Geld soll in erneuerbare Energien, Bildung- und Gesundheit sowie den öffentlichen Nahverkehr investiert werden.

„Das gesamte Investitionsvolumen, das die DKB damit initiiert, beläuft sich auf 500 Millionen Euro, davon werden 50 Prozent der Vorhaben im Bereich der erneuerbaren Energien realisiert“, so das Bankhaus in einer Mitteilung.

 

Weiterhin stehen Mittel für Investitionen zum Beispiel in Bildungs- und Gesundheitseinrichtungen, den ÖPNV oder für ÖPP-Vorhaben in Deutschland zur Verfügung. Eine erste Tranche über 50 Millionen Euro wurde jetzt abgerufen.

 

„Die zinsgünstigen Mittel wird die DKB über Einzelkredite an ihre Kunden weiterreichen“, so das Unternehmen.

 

„Wir freuen uns, die langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit mit der EIB – insbesondere im Bereich Erneuerbare Energien – fortzusetzen“, so Rolf Mähliß, Vorstandsmitglied der DKB.

 

„Bereits seit Mitte der 90-er Jahre ist die DKB Finanzierungspartner für ihre Kunden bei Investitionen in erneuerbare Energien in Deutschland. Seitdem haben wir hier Projekte mit einem Gesamtvolumen von über 11 Mrd. Euro begleitet.“

Datum:
02.02.2017
Bilder:
Bild: Goodluz/fotolia.de

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Speicher im Anflug

Speicher im Anflug

Wer zur Coburger Hütte in Tirol aufsteigt, kann nicht nur das Alpenpanorama mit Zugspitzblick genießen, sondern auch mit grünem Strom übernachten. Ein neuer Batteriespeicher ist nun mit dem Hubschrauber zur Hütte transportiert und dort installiert worden. » weiterlesen
Redox-Flow-Test in Herne

Redox-Flow-Test in Herne

Systemlösungen zur Eigenversorgung von Wohngebäuden mit regenerativer Energie, etwa mittels Photovoltaik, können künftig einen Beitrag zur Netzstabilität leisten. Doch welche Technologie ist die beste? Das Forschungsprojekt ›Redox-Herne‹ widmet sich dieser Frage. Ein wichtiger Teil des Projekts ist auch die Redox-Flow-Batterie. » weiterlesen
Wenig Gebote in Biomasse-Ausschreibung

Wenig Gebote in Biomasse-Ausschreibung

Die Ergebnisse der ersten Ausschreibung für Biomasseanlagen liegen vor. Die Bundesnetzagentur hat 24 Gebote mit einem Gebotsumfang von 27.551 Kilowatt bezuschlagt. "Bereits im Vorfeld wurde in der Branche erwartet, dass nur wenige Gebote eingehen werden. Dies hat sich nun bestätigt“, so Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur. Außerdem startete die dritte Ausschreibungsrunde für Windenergie an Land. » weiterlesen
Kohlendioxid-Preis für den Wärmemarkt?

Kohlendioxid-Preis für den Wärmemarkt?

Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) hat einen Vorschlag für eine CO2-Bepreisung im Wärmemarkt vorgestellt. Die Studie des Beratungsunternehmens Prognos schlägt vor, die Energiesteuer um eine CO2-Komponente inklusive eines Rückerstattungsmodells zu ergänzen. » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Partner

Management Forum Starnberg GmbH

Medienpartner enerope

Maslaton

GVS