18. NOVEMBER 2017

zurück

kommentieren drucken  

Deutschland ein globaler Player - Wohin entwickelt sich die Windbranche?


Eine Antwort bitte

Deutschland hat seit mehr als 25 Jahren eine Vorreiterrolle in der globalen Windindustrie. Schon in den 90er und frühen 2000er Jahren war die deutsche Windbranche dort wo viele Länder heute erst stehen und hat in der Entwicklung sowohl von Technik als auch von regulatorischen Rahmenbedingungen eine Reihe von Maßstäben gesetzt, die weltweit Widerhall fanden.

Das gilt sowohl für die Hersteller von Windkraftanlagen und deren Zulieferindustrie, als auch für Projektentwickler, Investoren und Betreiber – aber auch politische Verantwortung und der Wille, Pionierarbeit zu leisten, spielten dabei eine große Rolle.

Auch heute noch ist Deutschland Nummer eins bei jährlich installierter Leistung in Europa, aber global hat sich die Branche radikal weiterentwickelt; die Wachstumsmärkte liegen außerhalb Europas, vor allem in Asia Pacific, den Americas, Zentralasien, dem nahen Osten sowie Afrika. Viele deutsche Unternehmen folgen diesem Trend seit langem, dominieren bereits die Supply Chain aber auch die Planung, den Bau und den Betrieb von Windkraftanlagen in diesen Ländern und greifen dabei auf fundierte jahrzehntelange Erfahrung in der Pionierarbeit in Deutschland zurück.

Die Herausforderungen dabei sind mannigfaltig und als globaler Dienstleister für Qualität und Sicherheit begleiten wir, Bureau Veritas, seit langem schon deutsche Unternehmen dabei, globale Player in der Windbranche zu werden.

Sowohl der Druck der lokalen Politik, aber auch Kostenüberlegungen und vor allem die Notwendigkeit, lokale Nuancen zu kennen, führen rasch zur Erkenntnis, dass lokale Partnerschaften und die Zusammenarbeit mit der lokalen Supply Chain unumgänglich sind. Qualitätssicherungsthemen aber auch die Einhaltung deutscher Sicherheitsstandards und immer öfter auch ethische Standards rücken dabei sehr schnell ins Zentrum der Überlegungen.

Auch die kompromisslose Einhaltung lokaler Gesetze und Standards ist für die deutsche Industrie ein wesentlicher Punkt. Das heißt zurück zu Ihrer Frage: Ja, viele deutsche Unternehmen sind dabei, globale Player zu werden und ich bin guter Hoffnung, dass sich dieser Trend in den nächsten Jahren noch verstärken wird. Bureau Veritas wird den bestmöglichen Beitrag leisten, dass Qualität und Sicherheit dabei nicht unter die Räder kommen!


Jörg Gmeinbauer, Bureau Veritas



Ausgabe:
es 07/2017
Bilder:
Bureau Veritas

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Moderates Wachstum

Moderates Wachstum

Eine Studie der internationalen Managementberatung Oliver Wyman zum globalen Windenergiemarkt hat ergeben, dass der Weltmarkt nach dem rasanten Wachstum bis 2009 und nachfolgender Stagnation nur moderat zulegen wird. » weiterlesen
Kooperation für asiatisches Supergrid

Kooperation für asiatisches Supergrid

Ein Jahr nach der Nuklearkatastrophe in Fukushima haben die Desertec Foundation und die Japan Renewable Energy Foundation (JREF) eine Kooperation für ein asiatisches Super-Stromnetz als Basis für den beschleunigten Ausbau der erneuerbaren Energien in Asien gestartet. Ziel sei es, möglichst bald eine sichere und nachhaltige Alternative zur fossilen und nuklearen Stromerzeugung zu schaffen, teilte die Desertec Foundation weiter mit. » weiterlesen
Lasertechnik mit Präzision

Lasertechnik mit Präzision

Windgetriebe - Über ihr Leistungsspektrum im Bereich Windgetriebe informiert Stork Gears & Services. » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Partner

Management Forum Starnberg GmbH

Medienpartner enerope

Maslaton

GVS