18. DEZEMBER 2017

zurück

kommentieren drucken  

Klimawandel - Was müssen Kommunen tun?


Die klimatischen Bedingungen in Deutschland verändern sich weiter. Städte, Gemeinden und Unternehmen sind daher mehr und mehr gefordert, sich auf Veränderungen vorzubereiten. Das Bundesumweltministerium unterstützt dies mit dem Förderprogramm Anpassung an den Klimawandel.

Vom 1. August bis zum 31. Oktober können Projektskizzen zu den drei Förderschwerpunkten Anpassungskonzepte für Unternehmen, Entwicklung von Bildungsmodulen und Kommunale Leuchtturmvorhaben beim Projektträger Jülich eingereicht werden, so das Bundesumweltministerium (BMUB) in einer Mitteilung.

 

 „Wer heute neue Gebäude, Wohngebiete oder Straßen plant und dabei die Folgen des Klimawandel einbezieht, wird mittel- und langfristig Kosten sparen“, so Ministerin Barbara Hendricks

 

In der vergangenen Förderrunde wurde zum Beispiel das Netzwerk für Innovation und Gründung im Klimawandel gefördert.

 

Es unterstützt Unternehmen, die innovative Produkte und Angebote entwickeln, um sich besser an neue Klimabedingungen anpassen zu können.

 

Dazu zählen zum Beispiel Düngemittel aus Pilzpräparaten für die Landwirtschaft oder eine zusätzliche Energieversorgung für Kühltransporte, die auf Solarenergie basiert.

 

Gefördert wurde auch das Projekt Klimaanpassung in der Region Stuttgart. Dabei haben die Kommunen unter anderem mögliche Folgen der Klimaveränderung in ihrer Flächennutzungsplanung betrachtet und dies zum Beispiel durch Freiluftschneisen für Hitzeperioden berücksichtigt.

 

Weitere Informationen unter http://www.ptj.de/folgen-klimawandel

Datum:
23.06.2017
Bilder:
Bild: Schnelligkeit/fotolia.de

kommentieren drucken  


ANZEIGE

Abgegebene Kommentare: 1          Bewertungsdurchschnitt (Schulnoten): 2,00

Kommentare zu diesem Artikel: Artikelbewertung:
Note: 2

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Quartierversorgung per Nachbarschaftshilfe

Quartierversorgung per Nachbarschaftshilfe

Das Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und 20 Partner haben den Zuschlag zur Realisierung eines energetischen Nachbarschaftsquartiers in Oldenburg erhalten. Das Vorhaben ist eines von sechs Pilotprojekten für solares Bauen und energieeffiziente Städte. » weiterlesen
Grüne Power in Pfaffenhofen an der Ilm

Grüne Power in Pfaffenhofen an der Ilm

Die Pfaffenhofener setzen ein Pilotprojekt um, bei dem ab 2020 Power-to-Gas-Anlagen überschüssigen Strom aus erneuerbaren Energien speichern. » weiterlesen
Wie sieht die Zukunft aus?

Wie sieht die Zukunft aus?

Die Wirtschaft soll künftig weniger Erdgas, Erdöl und Kohle verbrauchen, fordern Klimaschützer. Was muss dafür geschehen? Welche Rollen spielen Biomasse und erneuerbare Energien? Das haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts in einer neuen Publikation thematisiert. » weiterlesen
Kommunal effizient

Kommunal effizient

Kommunale Liegenschaften bieten hohe energetische Einsparpotenziale. Gerade kleinen Gemeinden fehlt es oft an Ressourcen und Know-how. In Baden-Württemberg haben sich beispielsweise Kommunen zu kommunalen Energieeffizienz-Netzwerken (Keen) zusammengeschlossen. Der Austausch hilft. » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Partner

Management Forum Starnberg GmbH

Medienpartner enerope

Maslaton

GVS