18. DEZEMBER 2017

zurück

kommentieren drucken  

Uniper startet Online-Shop für Strom und Gas


Mit Uniper Direkt bringt das Unternehmen nach eigenen Angaben den deutschlandweit ersten Online-Shop für Strom und Gas für Gewerbe- und Industriekunden an den Markt. „Dabei fallen Grundpreis, Vermittlungsprovisionen von Energieberatern und teure Extras weg“, heißt es.

Zudem können beliebig viele Lieferstellen angeschlossen werden, so das Unternehmen.
 

Kunden können ihre Energie zu attraktiven Konditionen direkt online vom Großhändler beziehen, heißt es.

 
„Die Einführung des Online-Shops ist ein wichtiger Schritt auf unserem Weg, neue Geschäftsfelder zu erschließen“, so Gundolf Schweppe, Vertriebschef bei Uniper.

 

„Mit Uniper Direkt bieten wir Kunden aus Mittelstand und Industrie erstmalig in Deutschland einen einfachen und sicheren Online-Wechsel ihres Energieversorgers mit hohem Sparpotenzial an.“
 
Uniper Direkt bietet Gewerbe- und Industriekunden mit bestimmten Verbräuchen kostenfreie Online-Angebote.

 

Diese gelten den Angaben zufolge beim Strom ab einem Vorjahresverbrauch von 100.000 kWh bis maximal 10.000.000 kWh und beim Gas von 1.500.000 kWh bis maximal 20.000.000 kWh.

 

Die Angebote gelten für 12, 24 oder 36 Monate. Der sogenannte Ersparnisrechner zeigt direkt das Sparpotenzial.

 

www.uniper-direkt.com

Datum:
09.10.2017
Bilder:
Bild: Strixcode/ fotolia.de

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

So wird Strom zu Gas

So wird Strom zu Gas

Der Einsatz von etwa 930 TWh erneuerbaren Gasen erschließt den Flexibilitätsbedarf eines treibhausgasneutralen Energiesystems bis 2050. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung. Der volkswirtschaftliche Vorteil betrage 19 Mrd. Euro, heißt es. » weiterlesen
Energiewende in Zahlen

Energiewende in Zahlen

Immer mehr Strom in Deutschland stammt aus erneuerbaren Energien. Gaskraftwerke gleichen wetterbedingte Schwankungen in der Stromerzeugung aus und gewährleisten die Versorgungssicherheit. Das geht aus dem Monitoringbericht der Bundesnetzagentur hervor. » weiterlesen
München: Wie weiter nach Bürgerentscheid?

München: Wie weiter nach Bürgerentscheid?

Nach dem Bürgervotum für das Abschalten eines Steinkohlekraftwerks in München muss nun die Bundesnetzagentur über weitere Schritte entscheiden. Die Mehrheit der Wähler hatte sich für das Abschalten bis Ende 2022 ausgesprochen. » weiterlesen
Tendenz der Umlagen insgesamt eher sinkend

Tendenz der Umlagen insgesamt eher sinkend

Die Übertragungsnetzbetreiber haben die Höhe der letzten noch ausstehenden Umlagen bekannt gegeben. Auch wenn es teils erhebliche Aufschläge gibt, weist doch die Tendenz insgesamt leicht nach unten, so die Arbeitsgemeinschaft für sparsame Energie- und Wasserverwendung (ASEW). » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Partner

Management Forum Starnberg GmbH

Medienpartner enerope

Maslaton

GVS