22. SEPTEMBER 2017

zurück

kommentieren drucken  

Brandfrüherkennungsmelder überwacht CO2, Rauch und Temperatur in Büroräumen


Im Rahmen einer Kooperation mit der Detectomat GmbH, Niendorf/Ostsee, bietet die Dräger Safety AG & Co. KGaA, Lübeck, den Brandfrüherkennungsmelder CORT (CO, Rauch, Temperatur) an.

Er setzt sich zusammen aus CO-Sensoren von Dräger und dem neuen optischen Rauchgasmelder System 3000 von Detectomat und misst gleichzeitig Kohlenstoffmonoxid, Rauch und die Temperatur. Die Kombination der Systeme soll einerseits zu einer Brandfrüherkennung führen und andererseits durch den Einsatz verschiedener Messmethoden und einer intelligenten Auswertung Fehlalarme verhindern. CO-Messungen bieten die Möglichkeit, Brände, bei denen CO entsteht, etwas früher zu erkennen. Damit können Werte gerettet werden, bevor ein Rauchgasmelder ein schon brennendes Feuer meldet. Der CO-Sensor der Firma Dräger hat sich in einer Stückzahl von vielen Tausend Sensoren und in jahrelanger Anwendung im Industrieeinsatz bewährt und zeichnet sich durch Langlebigkeit, Langzeitstabilität und vielen anderen Vorteilen aus. Der optische Rauchgasmelder System 3000 mit integrierter Verschmutzungserkennung, Selbstadressierung und der Intel-Bitbusstruktur für die Brandmeldeanlage ist eine der modernsten Entwicklungen auf diesem Gebiet.

www.draeger.com

Datum:
05.12.2001
Unternehmen:

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Netzbetreiber melden Zuständigkeit an

Netzbetreiber melden Zuständigkeit an

Nur sieben von 899 Stromnetzbetreibern wollen in Zukunft die intelligenten Messstellen in ihren Netzen nicht in eigener Zuständigkeit betreiben. Das gab die Bundesnetzagentur bekannt. „Diese Zahl macht deutlich, dass sich die Netzbetreiber dieser Aufgabe gewachsen fühlen“, so BNetzA-Präsident Jochen Homann. » weiterlesen
Heizkosten 2016: Weniger ist mehr

Heizkosten 2016: Weniger ist mehr

Die deutschen Privathaushalte haben im Jahr 2016 sechs Prozent weniger für Heizkosten ausgegeben als im Vorjahr. Dies ermittelte das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung in Berlin. Die Ersparnisse bei der Raumwärme kommen aber erstmals nicht durch einen geringeren Verbrauch zustande, heißt es. » weiterlesen
Commerz Real kauft Juwi-Windpark

Commerz Real kauft Juwi-Windpark

Die Commerzbank-Tochter hat den Windpark Höcherberg im Saarland gekauft. Das Investitionsvolumen beträgt den Angaben zufolge etwa 45 Millionen Euro. Voraussichtlich Ende September soll der Park mit einer Gesamtleistung von 16,5 Megawatt an das Stromnetz angeschlossen werden. » weiterlesen
Allgäu speichert im Quartier

Allgäu speichert im Quartier

In Kempten ist im Rahmen des europäischen Forschungsprojektes Elsa ein Quartierspeicher aus gebrauchten Elektrofahrzeugbatterien in Betrieb genommen worden. Parallel dazu setzt das Allgäuer Überlandwerk (AÜW) in dem Wohngebiet das erste Mieterstromprojekt im Allgäu um. » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Partner

Management Forum Starnberg GmbH

Medienpartner enerope

Maslaton

GVS