26. APRIL 2018

zurück

kommentieren drucken  

Zustimmung zur Einsicht der Bundesnetzagentur


UNBUNDLING Mit dem Beschluss BK6-06-009 habe die Bundesnetzagentur nach Ansicht der Schleupen AG wenigstens teilweise auf die berechtigten Interessen der kleineren und mittleren Stadtwerke und Netzbetreiber Rücksicht genommen.

Vor allem die Übergangsfrist für Unternehmen mit verbundenen Vertriebsorganisationen, die den Betrieb von abweichenden Prozessen und Kommunikationsverfahren erlaubt, sei für viele Betroffene ein wichtiger Beitrag zur Vermeidung gestrandeter Investitionen. Dies gebe die nötige Atempause, um ein wirtschaftliches Konzept für die Prozessregulierung zu entwickeln. Einer der zentralen Vorwürfe der Energieversorger lautete bisher, dass „getrennte IT-Systeme allenfalls den Softwareherstellern helfen, nicht jedoch zu mehr Wettbewerb führen und letztendlich dazu beitragen, dass die Netzentgelte steigen müssen“.

Datum:
17.08.2006
Unternehmen:

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Erste Smart Meter beginnen Lebenszyklustest

Erste Smart Meter beginnen Lebenszyklustest

EnBW und Netze BW werden fünf Smart Meter Gateways von Landis+Gyr testen. Basis dafür ist die neue ergänzende Regelung des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik hinsichtlich eines Lebenszyklustests für die Hersteller. Alle Beteiligten erwarten sich davon eine Zeitersparnis im Zertifizierungsprozess von mehreren Monaten, teilt EnBW mit. » weiterlesen
Netzentgelt - BNetzA ruft Bundesgerichtshof an

Netzentgelt - BNetzA ruft Bundesgerichtshof an

Der Streit zwischen Bundesnetzagentur und hunderten Betreibern von Strom- und Gasnetzen um die Höhe der Eigenkapitalzinssätze könnte nun ein Fall für den Bundesgerichtshof werden. Die BNetzA kündigte an, Rechtsbeschwerde gegen ein Urteil des OLG Düsseldorf einzulegen, das die BNetzA zu einer Erhöhung der Zinssätze verurteilt hatte. » weiterlesen
Gaspreiskurve zeigt weiter nach oben

Gaspreiskurve zeigt weiter nach oben

Trotz der warmen Witterung sind die Gaspreise auch in der vergangenen Woche weiter angestiegen und dies zum Teil sehr kräftig. » weiterlesen
Bereit für die DSGVO?

Bereit für die DSGVO?

In gut vier Wochen tritt die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Kraft. Das hat auch Auswirkungen für Energieversorger. Allzu viel Zeit ist nicht mehr bis zum 25. Mai. Hier sind einige wichtige Aspekte noch einmal zusammengestellt. » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Partner

Management Forum Starnberg GmbH

Medienpartner enerope

Maslaton

GVS