03. DEZEMBER 2016

zurück

kommentieren drucken  

Zustimmung zur Einsicht der Bundesnetzagentur


UNBUNDLING Mit dem Beschluss BK6-06-009 habe die Bundesnetzagentur nach Ansicht der Schleupen AG wenigstens teilweise auf die berechtigten Interessen der kleineren und mittleren Stadtwerke und Netzbetreiber Rücksicht genommen.

Vor allem die Übergangsfrist für Unternehmen mit verbundenen Vertriebsorganisationen, die den Betrieb von abweichenden Prozessen und Kommunikationsverfahren erlaubt, sei für viele Betroffene ein wichtiger Beitrag zur Vermeidung gestrandeter Investitionen. Dies gebe die nötige Atempause, um ein wirtschaftliches Konzept für die Prozessregulierung zu entwickeln. Einer der zentralen Vorwürfe der Energieversorger lautete bisher, dass „getrennte IT-Systeme allenfalls den Softwareherstellern helfen, nicht jedoch zu mehr Wettbewerb führen und letztendlich dazu beitragen, dass die Netzentgelte steigen müssen“.

Datum:
17.08.2006
Unternehmen:

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

GWA in ERP und Abrechnung integriert

GWA in ERP und Abrechnung integriert

Auch die Integration der Smart Meter Gateway Administration (SMGA) in die ERP- und Abrechnungslösungen ist ein Erfolgsfaktor für den Rollout intelligenter Messsysteme. Als erster SMGA-Anbieter hat die Kooperation von Kisters und Meterpan die Anbindung ihrer Plattform auf Basis von Belvis MDM an Wilken Branchenlösungen umgesetzt. » weiterlesen
Smart City – Geld ist genug da

Smart City – Geld ist genug da

Intelligente Städte sind lebenswert, nachhaltig und basisdemokratisch. Aber der Weg dahin kostet Geld. Siemens Financial Services hat untersucht, welches Finanzierungspotential es in der Privatwirtschaft gibt, um die Smart City in die Tat umzusetzen. » weiterlesen
Ladezustand unklar

Ladezustand unklar

Der Varta-AG-Börsengang findet doch nicht statt – vorerst. Nach eigenen Angaben beschlossen Alleinaktionärin und Banken den geplanten Schritt „aufgrund des gegenwärtig ungünstigen Marktumfeldes zu verschieben“, wie es hieß. Der Börsengang war für Freitag, 2.12.2016, angekündigt. » weiterlesen
Wie effizient ist Europa?

Wie effizient ist Europa?

Die Europäische Kommission hat Vorschläge gemacht für die Revisionen der EU-Energieeffizienzrichtlinie und der Gebäudeeffizienzrichtlinie. Einer Umfrage zufolge wünschen sich Branchenunternehmen eine deutlich ambitioniertere Weiterführung von Zielen und Maßnahmen für die Zeit bis 2030. » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Partner

Management Forum Starnberg GmbH

Medienpartner enerope

Maslaton

GVS