30. JULI 2016

zurück

kommentieren drucken  

Erfolgreiches Schulungskonzept für Solarenergienutzung


Der Einsatz der Solarenergie und der Ersatz fossiler Energieträger durch ökologische Alternativen nimmt immer breiteren Raum ein, seitdem dies durch entsprechende technische Umsetzbarkeit und Zuverlässigkeit auch ökonomisch attraktiv geworden ist.

Für den Anwender und Verbraucher stellt sich jedoch die Frage, wie, wo und von wem er kompetent beraten werden kann. Deswegen wurden im Jahr 1996 vom Bund der Energieverbraucher e.V. Solarschulen ins Leben gerufen, in denen Solarfachberater ausgebildet werden. Diese Fachleute für Thermie und Photovoltaik (Wärme- und Stromproduktion durch Sonnenenergie) bieten qualifizierte und neutrale Beratung in den Fragen der Solarenergienutzung an. Sie schließen dadurch die Lücke zwischen - häufig theoretischem - Wunsch nach ökologischer Energieversorgung und praktisch-technischer Umsetzung mit den immer vielfältiger werdenden Angeboten der Wirtschaft. Nun trafen sich nach einer Phase der erfolgreichen Schulungen die Schulleiter der Solarschulen um Eckpunkte für die Ausbildungskonzeption für 2002 und 2003 abzustecken. Umgesetzt werden diese Konzepte an den Solarschulen in Berlin, Glücksburg, Felsberg, Eldagsen-Springe, Leipzig, Freising, Heidelberg und Sulzbach/Saar. Die Kurse der Solarschulen tragen durch bundeseinheitliche, zeitgleiche Prüfungen in diesem Jahr am 22.Juni und 23. November 2002 einem hohen Qualitätsanspruch Rechnung. Dass diese Schulungen ankommen, zeigt der O-Ton eines Teilnehmers: & uot;Ich habe schon an vielen Fortbildungen teilgenommen, doch so zielorientiert und effektiv war noch keine Schulung& uot;. Bis heute haben über 2500 Teilnehmer die Prüfung abgelegt; mehrheitlich sind diese Absolventen in der Solarbranche

www.energienetz.de



kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren...

Preise rund um's Wohnen

Preise rund um's Wohnen

Heizölpreise drastisch gestiegen - Stromkosten nahezu konstant » weiterlesen
Agieren statt reagieren

Agieren statt reagieren

Vor dem Hintergrund der Liberalisierung des europäischen Strommarktes setzt der Schweizer Energiedienstleister Aare Tessin AG (Atel) auf die zentrale Adressverwaltung WinCard. » weiterlesen
Grünstromanbieter verlässlich: Pleitewelle tobt nur bei Billigstromanbietern

Grünstromanbieter verlässlich: Pleitewelle tobt nur bei Billigstromanbietern

Vor fast vier Jahren gingen die ersten neuen Stromanbieter bundesweit auf Kundenfang. Doch von der anfänglichen Euphorie über den Wettbewerb ist nun nichts mehr übrig. Viele der neuen Stromanbieter haben Insolvenz angemeldet. » weiterlesen
Moderater Anstieg bei Fern-/Nahwärme

Moderater Anstieg bei Fern-/Nahwärme

Die Fern-/Nahwärmesysteme legten bezogen auf die Anschlussleistung 2001 um 0,7 Prozent oder 345 Megawatt (MW) auf 55 532 MW leicht zu, ermittelte die Arbeitsgemeinschaft für Wärme- und Heizkraftwirtschaft (AGFW) beim Verband der Elektrizitätswirtschaft (VDEW), Frankfurt am Main. » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Partner

Management Forum Starnberg GmbH

Medienpartner enerope

Maslaton

GVS