17. JANUAR 2018

zurück

kommentieren drucken  

Wie sieht die Zukunft aus?


Die Wirtschaft soll künftig weniger Erdgas, Erdöl und Kohle verbrauchen, fordern Klimaschützer. Was muss dafür geschehen? Welche Rollen spielen Biomasse und erneuerbare Energien? Das haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts in einer neuen Publikation thematisiert.

Das Themenheft Kohlendioxid, Biomasse und regenerativer Strom - Ressourcen einer neuen Kohlenstoffwirtschaft? diskutiert Aspekte einer Transformation des heutigen kohlenstoffbasierten Wirtschaftssystems, so das Fraunhofer Umsicht in einer Mitteilung.

 

Es bildet den Auftakt einer Publikationsreihe deren Ziel es ist, einen Austausch über Themen der anwendungsorientierten Forschung anzuregen.

 

Was bedeutet es, wenn zukünftig Biomasse oder Kohlendioxid (CO2) in der chemischen Industrie oder der Stahlindustrie als Kohlenstoffressource verwendet werden?

 

In dem Themenheft werden Aspekte diskutiert, die bei der Transformation zu einer neuen Kohlenstoffwirtschaft von Bedeutung sind.

 

Hierzu gehört unter anderem die Vision eines Produktionssystems, das ohne fossile Rohstoffe auskommt und Kohlenstoff in Industrieclustern mehrfach nutzt.

 

Eine besondere Rolle spielen dabei Carbon-Capture-and-Utilization-(CCU)- oder Power2X-Verfahren, die CO2 unter Zuhilfenahme regenerativer Energie zu Produkten umsetzen.

 

Das Themenheft ist kostenfrei als E-Book erhältlich

Datum:
16.10.2017
Bilder:
Bild: Himself100/fotolia.de

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Grün und gut?

Grün und gut?

Haben umweltfreundliche Produkte Einfluss auf die CO2-Bilanz im Konsumsektor? Das haben Experten des Umweltbundesamtes untersucht. Die Antwort fällt differenziert aus. » weiterlesen
Industrie 4.0 in Theorie und Praxis

Industrie 4.0 in Theorie und Praxis

Seit Jahren ist das Internet der Dinge ein Muss bei Podiumsdiskussionen auf Branchenmessen und Tagungen. Jetzt zeigt sich: Industrie 4.0 setzt sich in den Unternehmen eher schleppend durch. Das ergab eine Studie von Ernst & Young, an der über 550 Unternehmen des verarbeitenden Gewerbes in Deutschland teilnahmen. » weiterlesen
Umweltschutz versus Ökonomie?

Umweltschutz versus Ökonomie?

Ein Forscherteam vom Österreichischen Institut für Wirtschaftsforschung (WIFO) untersuchte in einem vom Wissenschaftsfonds FWF finanzierten Projekt, wie sich Klimaschutzmaßnahmen auf Unternehmen auswirken. Welchen Einfluss haben diese auf deren Wettbewerbsfähigkeit? » weiterlesen
Wofür das Netz gut ist

Wofür das Netz gut ist

Wenn wir beim Klimaschutz technologieoffen an die Sache herangehen und dabei die Gas- und Wärmeinfrastruktur nutzen, können wir bis 2050 rund 140 Milliarden Euro einsparen - verglichen mit einem Weg, bei dem wir nur auf Elektrifizierung setzen. Das ist das Ergebnis einer Studie von Ewi Energy Research & Scenarios. » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben

Firmenportraits

Partner

Management Forum Starnberg GmbH

Medienpartner enerope

Maslaton

GVS