Menschen

1 Antwort bitte: Andreas Duve, Soptim AG

EVU digital – wie den Umbau angehen?
01. Februar 2019
1 Antwort bitte: Andreas Duve, Soptim AG
Andreas Duve, Vorstandsmitglied Soptim AG (Portraitbild: Soptim)

Die längste Reise beginnt mit ersten Schritt«, sagt Laotse, doch genau der erste Schritt fällt vielen EVU immer noch schwer. Die Digitalisierung ist verbal omnipräsent, doch das konkrete Pack-an fehlt vielen. Eins ist dank rasanter technologischer Entwicklung deutlich geworden: Das Modell der Energiewirtschaft der letzten 100 Jahre ist auf die Zukunft nicht zu übertragen. Alle Energieversorger müssen ihre Geschäftsmodelle überdenken. Es wird entscheidend sein, einen New-Energy-Market aus dem Blickwinkel Customer-Experience und -Value zu betrachten.

1. Schritt: Liefern Sie den Basic-Need – Prosumer sind heute mit Sicherheit noch eine Randgruppe im Markt – aber sie wächst. Sie ist extrem technologieaffin und digitalisiert. Wer als Unternehmen in diesem Kontext echte Mehrwerte liefern kann, wird neue, nachhaltige Kundenbeziehungen aufbauen.

2. Schritt: Technologie folgt dem Gedanken der Customer-Experience – Energieprodukte und -services werden sich schneller entwickeln und von Kunden adaptiert werden. Das kann man in anderen Branchen beobachten. Prosumer wirken bereits heute in Teilen disruptiv und wählen völlig marktfremde Player als Partner. Um erfolgreich zu sein, muss man seine Kunden von Morgen zu »Partnern« machen und sie in die eigene Produktentwicklung integrieren.

3. Schritt: Ohne Assets in die Zukunft und Provider werden – in der neuen Energiewelt werden Technologien und Anbieter über mehrere Plattformen hinweg interagieren – digitale Kompetenzen integrieren und eine Community für neue Zielgruppen schaffen.

Ein Energielieferant, der nicht nur reden, sondern machen will, der Verantwortung übernehmen und die neue Energiewelt gestalten will, braucht eine Vision um vom analogen Versorger zum digitalen Pionier zu avancieren. Deshalb hat Soptim die Plattform #Localpioneer entwickelt. Als IT-Dienstleister aller Marktrollen bringen wir dazu die notwendigen technischen und fachlichen Kompetenzen mit. Die Plattform vereint alle Beteiligten: vom normalen Energieverbraucher, über private und gewerbliche Prosumer sowie Energielieferanten bis hin zu Solaranlagen- oder Speicherbetreibern. Für den umweltbewussten digitalen Prosumer ist sie Spielwiese, Digital-Service-Store und Austauschplattform zugleich. Für Energielieferanten ist sie Nährboden für digitale Ideen und bietet die Möglichkeit, neue Zusatzservices zu platzieren und neue Geschäftsmodelle umzusetzen.

Erschienen in Ausgabe: 01/2019