100% machbar?

Erneuerbare

Wie könnte die Energieversorgung 2050 aussehen und was kostet Sie?

30. November 2012

Diesen Fragen sind Forscher des Fraunhofer ISE nachgegangenen. Sie haben erstmals in einer Simulation auf Basis von Stundenzeitreihen ein denkbares deutsches Energiesystem untersucht, das gänzlich auf Erneuerbaren basiert. Die berechneten Varianten stimmen in einem Punkt überein, so die Forscher: Ein solches 100%-Energiesystem führt nach erfolgter Transformation zu jährlichen Gesamtkosten, die nicht höher liegen als die unseres heutigen Energiesystems – basierend auf heutigen Preisen, ohne Einbeziehung künftiger Steigerungen der Preise fossiler Energieträger. Die energetische Gebäudesanierung spielt eine entscheidende Rolle: Ohne Reduzierung des Heizenergiebedarfes auf etwa 50% des heutigen Wertes reicht das technische Potenzial von Wind und Sonne nicht aus, um eine sichere Versorgung zu garantieren. Ein denkbares 100%-Szenario, das technische Potenziale berücksichtigt, umfasst 170GW Wind Onshore, 85GW Offshore, 200GW PV und 130GW Solarthermie. Dazu zentrale Wärmespeicher, die heute genutzte Biomasse, 70GW Power-to-Gas und 95GW Gaskraftwerke, die das synthetische Erdgas rückverstromen.

www.ise.fraunhofer.de

Erschienen in Ausgabe: 10/2012