24/7 Netze kündigt Durchleitungsverträge mit TelDaFax

Die 24/7 Netze GmbH, eine gemeinsame Tochtergesellschaft von MVV Energie und Energieversorgung Offenbach (EVO), hat mit sofortiger Wirkung alle Durchleitungsverträge mit der TelDaFax Energy GmbH in den Netzgebieten von Mannheim und Offenbach gekündigt. Grund für diese Kündigung sei ein Insolvenzantrag des Energieanbieters.

15. Juni 2011

Die 24/7 Netze GmbH betreibt die Netze für Erdgas, Strom, Wasser und Fernwärme im Netzgebiet der Mannheimer MVV Energie und der Energieversorgung Offenbach. Beide Unternehmen sind in ihrem Netzgebiet auch Grundversorger. Nachdem 24/7 Netze bereits im April die Verträge für die Durchleitung von Erdgas wegen ausstehender Zahlungen gekündigt habe, dürfe TelDaFax ab sofort auch keinen Strom mehr durch das Netz von 24/7 Netze leiten.

Betroffen seien im Gebiet von MVV Energie etwa 1.400 TelDaFax-Kunden, im Versorgungsgebiet der Energieversorgung Offenbach (EVO) rund 700 Kunden. Die unterbrechungsfreie Versorgung der Kunden bleibe durchgehend sichergesellt: »Die örtlichen Grundversorger springen ein und übernehmen die Energielieferung«, so Volker Glätzer, Geschäftsführer der 24/7 Netze GmbH.