60-MW-Windpark in England

RWE Innogy nimmt Onshore-Windpark in Betrieb

16. Juli 2009

Der britische Minister für Energie und Klimawandel, Ed Miliband, hat den Windpark Little Cheyne Court in der Grafschaft Kent offiziell eingeweiht. Mit einer installierten Leistung von rund 60 MW ist Little Cheyne Court der größte Onshore-Windpark im Südosten Englands, informiert RWE Innogy. Die 26 Windturbinen werden jährlich über 33.000 Haushalte in Großbritannien mit erneuerbarer Energie versorgen.

„Für uns ist Großbritannien einer der wichtigsten Wachstumsmärkte für Windenergie in Europa“, betonte Prof. Fritz Vahrenholt, Vorsitzender der Geschäftsführung von RWE Innogy. „Mit Little Cheyne Court“, so Vahrenholt weiter, „ist nun rund die Hälfte unserer Erzeugungsleistung im Onshore-Windbereich in England installiert.“ Strategisch wolle das Unternehmen in ganz Europa im Onshore-Geschäft weiter wachsen und man sehe dafür beste Voraussetzungen in Ländern wie Spanien, Italien sowie in Ost- und Südosteuropa

Erste Planungen für den Windpark Little Cheyne Court hatten im Jahr 2002 begonnen. Insgesamt wurden 26 Windturbinen der 2,3 Megawattklasse der Firma Nordex errichtet.

Insgesamt betreibt RWE Innogy in Europa Onshore-Windkraftwerke mit einer installierten Leistung von über 700 MW.