Abseits ausgetretener Pfade

Traditionelle Messdienste nutzen die neuen technischen Möglichkeiten nicht in vollem Umfang, so MVV. Immobilienbetreiber wollen heute die Hoheit über Daten und ihre Prozesse. Der Energieversorger hat gemeinsam mit zwei Immobilienunternehmen einen neuen Messdienstleister gegründet, der dieses Thema angehen möchte.

27. Juni 2017

Das Mannheimer Energieunternehmen, die Familienheim Rhein-Neckar mit der Immobiliengruppe Rhein-Neckar sowie Hans-Lothar Schäfer, bis August 2015 CEO der Techem, gehen mit der neu gegründeten Qivalo an den Start.

Offenes System

Das Ziel des neuen Unternehmens sind laut der Mitteilung offene Messdienstlösungen. Im Gegensatz zu traditionellen Modellen verknüpfe das Geschäftsmodell Smart Meter für Strom und Gas mit den Messgeräten für die Heiz- und Wasserkostenabrechnung.

Dies schaffe in Verbindung mit einer systemoffenen cloud-basierten Software im Immobilienmanagement Prozessvorteile: Durch offene Schnittstellen zu den ERP-Systemen der Gebäudebetreiber oder Verwalter ermöglicht sie die automatisierte Abrechnung in Regie der Wohnungsunternehmen oder Verwalter.

In diesen Prozess wird die energiewirtschaftliche und –technische Erfahrung der MVV sowie die immobilienwirtschaftliche Kraft der Immobiliengruppe Rhein-Neckar mit eigenen Gebäudebeständen für die Produktentwicklung gebündelt.

Discovergy liefert Gateway

Als Technologiepartner ergänzen die Softwarehäuser Haufe und Fio Systems mit Knowhow- und Software-Komponenten sowie Discovergy als Lieferant für das Smart-Meter Gateway und für den Messstellenbetrieb bei Strom und Gas das Geschäftsmodell.

Erste Projekte

Der neue Messdienstleister plant mit Projekten in den Immobilienbeständen der Immobiliengruppe Rhein-Neckar im Laufe des Jahres 2017 zu starten.

Interessierte Partner können sich an Hand dieser Projekte ein Bild von den Möglichkeiten machen. Im Herbst 2017 beginnt der Vertrieb der Produkte, so MVV.