agri.capital erwirbt Biogasanlage Bergheim von Windwärts

agri.capital hat zum 22. Januar 2014 die von Windwärts Energie entwickelte und betriebene Biogasanlage in Bergheim übernommen. Bis Ende März werden nun die laufenden Geschäfte an die neuen Eigentümer von agri.capital übertragen.

05. März 2014

Die Biogasanlage Bergheim erzeugt in zwei Fermentern ca. 2.850.000 Nm³ Biogas, aus dem in dem zur Anlage gehörenden BHKW mit einer Nennleistung von 800 kW Strom auf der Basis nachwachsender Rohstoffe erzeugt wird. Bei einer Jahresstromproduktion von rund 7 Mio. kWh können dadurch etwa 2.300 Haushalte mit Strom versorgt werden.

Die langfristige Rohstoffversorgung der Anlage wird durch die ortsansässigen Landwirte gewährleistet. Diese liefern die benötigten Mengen an Maissilage. Mittelfristig soll der Inputstoffmix weiter optimiert werden. »Ein fester Bestandteil unserer Unternehmensstrategie ist die Diversifizierung des Rohstoffeinsatzes. So führt agri.capital die Einsatzquote von Maissilage kontinuierlich zurück. Ziel ist eine Reduzierung um 50 Prozent bis 2016. Dafür setzt das Unternehmen zunehmend alternative Rohstoffe wie Hirse, Grassilage, GPS oder auch tierische Abfallprodukte ein«, erklärt Otto Eichhorn, Geschäftsführer der agri.capital GmbH.