agri.capital kauft Biomethananlage Pliening

agri.capital übernimmt rückwirkend zum 01. Januar 2012 die Biomethananlage Pliening von der r.e Bioenergie GmbH. Mit der Anlage erwirbt das Unternehmen seinen ersten Standort in Bayern.

09. August 2012

Gleichzeitig baue man damit seine Erzeugungskapazität für Biomethan weiter aus. Die r.e Bioenergie, eine Beteiligung der BayWa r.e GmbH, wird eigenen Angaben zufolge die langfristige Rohstoffversorgung der Anlage sicherstellen und die bisherige Zusammenarbeit mit den ortsansässigen Landwirten fortführen. Diese liefern die benötigten Inputstoffe wie Maissilage, GPS, Grünroggen und Grassilage. Um den dauerhaft wirtschaftlichen Betrieb der Anlage zu gewährleisten, stehen in den kommenden Monaten diverse Investitionen zur Optimierung der Anlageneffizienz an, so agri.capital.

Bei ihrer Inbetriebnahme im Dezember 2006 war die Biomethananlage Pliening die erste Anlage in Deutschland, bei der die Einspeisung von aufbereitetem Biogas aus nachwachsenden Rohstoffen in das Erdgasnetz im industriellen Maßstab realisiert worden ist. Die Anlage speist seitdem etwa 485 Normkubikmeter Biomethan pro Stunde in das Erdgasnetz der Stadtwerke München ein. Damit können rund 2.000 Vier-Personen-Haushalte mit klimafreundlicher Energie versorgt werden.