Aldi Süd startet Ladestationen-Offensive

Einkäufe erledigen und dabei schnell das Elektroauto aufladen: Für die Kunden der Düsseldorfer Aldi-Süd-Filiale ›An der Piwipp‹ ist diese Kombination ab sofort möglich. Der Discounter hat auf dem Kundenparkplatz entsprechende Schnellladesäulen installiert, deren Nutzung für die Kunden kostenlos ist.

05. Mai 2015

Damit gibt das Unternehmen den Startschuss für ein sehr viel umfassenderes Engagement. Insgesamt sind Schnellladesäulen an 47 Aldi-Süd-Standorten geplant.

»Der Strom wird oben auf dem Filialdach durch Photovoltaikanlagen produziert und unten auf dem Parkplatz direkt und kostenfrei abgegeben. Mit dem Projekt ›Sonne tanken‹ möchten wir unsere Kunden für die ökologisch verträgliche Form der Mobilität begeistern«, erklärt Florian Kempf, Leiter Energiemanagement bei Aldi Süd.

Die Ladesäulen des Technologiepartners und Zulieferers RWE sind hochmoderne Gleichstrom-Modelle und bieten innovative Schnellladetechnologie. Das Nachtanken dauert – je nach Fahrzeug – genauso lang wie ein normaler Einkauf. Um allen Besitzern eines Elektrofahrzeugs dieses attraktive Angebot zugänglich zu machen, verfügen die Schnellladesäulen über alle gängigen Anschlüsse: den Combined Charging System (CCS) Standard, Chademo sowie für den Typ-2-Stecker.

»Laden muss einfach sein. Die Ladeinfrastruktur bei Unternehmen spielt eine Schlüsselrolle. Aldi Süd ist da beispielhaft«, sagt Dr. Arndt Neuhaus, Vorstandsvorsitzender der RWE Deutschland. »Wir stehen mit unserer Technik für den sicheren Betrieb und kurze Ladezeiten.«