Ansprechende Optik

Technik

Suntech. - Just-Roof zeigt wie ein dachintegriertes Photovoltaik-System herkömmliche Dacheindeckungen ersetzen kann. Sowohl rein optisch, aber auch aufgrund seiner Leistungsfähigkeit.

26. September 2011

Die Module von Just-Roof ersetzen die klassische Dacheindeckung vollständig. Sie übernehmen die Funktion der Dachziegel und bieten zudem ein integriertes, mehrschichtiges Wasserabflusssystem. Das spezielle, nicht reflektierende Solarglas unterstreicht die ansprechende Optik. Gleichzeitig fungieren die Module als großflächiger Energiespender. Die von TÜV, VDE, CEIAB und MCS zertifizierten Just-Roof-Module wurden so konzipiert, dass ihnen weder Wind, Regen noch Hagelschlag etwas anhaben können.

Mit weltweit über 8.000 Installationen seit 1994 ist es das meistverkaufte dachintegrierte Solarsystem am Markt. Suntech bietet seinen Kunden eine Produktgarantie von zehn Jahren, eine Leistungsgarantie von 25 Jahren sowie eine positive Leistungstoleranz. Das bedeutet, dass die Just-Roof-Module stets mehr Energie produzieren als angegeben.

Die in den Modulen eingesetzten monokristallinen Zellen generieren über 140 Watt Leistung pro Quadratmeter Solardach-Fläche. Entsprechend ausgestattete Gebäude können damit mehr Energie produzieren als sie verbrauchen. So kann zum Beispiel ein 30 Quadratmeter großes Dach mit Südausrichtung in München mehr als 4.000 Kilowattstunden Energie im Jahr produzieren. Ein landwirtschaftliches Gebäude im französischen Weinbourg steht als größtes dachintegriertes Solarsystem mit 4,5 MW sogar im Guinessbuch der Rekorde. Just-Roof wird wie eine übliche Dachhaut verlegt. Die klassische Dachisolation erfolgt wie bei Ziegeln unterhalb des Systems (Unterspannbahn). Die Module werden auf Aluminium-Schienen montiert und miteinander verbunden, sodass sie eine einheitliche und wetterfeste Dachfläche bilden.

Ein Hinterlüftungssystem kühlt die Solarmodule. Die Einfassung der Module besteht auf der Wetterseite ausschließlich aus Aluminium-Hohlkammerprofilen ohne Kunststoffkomponenten, womit hohe UV-Beständigkeit und lange Lebensdauer gewährleistet sind. Das Solarglas der Module ist zudem schmutzabweisend und selbstreinigend.

Die dachintegrierten Solarmodule können das komplette Dach ersetzen, lassen sich aber auch kombiniert mit anderen Bedeckungen wie Dachziegeln, Metallabdeckungen oder Schindeln einsetzen. Diese PV-Konstruktion eignet sich sowohl für Neubauten als auch für die Umrüstung und Sanierung bestehender Dächer. Ein Just-Roof-Modul hat eine Fläche von etwa 1,4 m2 und wird in den Leistungsklassen 187 und 195 Watt angeboten.

Eine Dachintegration muss dabei nicht teurer sein als eine übliche Dachparallel-Installation. Durch die Einsparungen bei Ziegelmaterial und Verlegungskosten können die Mehrkosten für ein integriertes Solarsystem teilweise kompensiert werden. Bei 30 m² Dachfläche sind das in etwa 3.000 Euro Ersparnis. Je nach Region können dachintegrierte PV-Produkte steuerliche Vorteile bieten, da sie als Teil des Dachs gelten.

Einer der wichtigsten und interessantesten Aspekte ist aber die Einspeisevergütung für den erzeugten Strom. Während in Deutschland aktuell 28,75 Cent für jede ins öffentliche Netz eingespeiste Kilowattstunde vergütet werden, sind die Vergütungen in anderen Ländern teilweise noch durchaus höher. In Italien und Frankreich kann ein BIPV-System im Vergleich zu einer konventionellen PV-Anlage eine fast doppelt so hohe Rendite abwerfen. Das französische Bewertungskomitee für integrierte PV-Anlagen, CEIAB, hat Just Roof in seine Liste der empfohlenen, zuverlässigen BIPV-Solarprodukte aufgenommen.

Just-Proof

Vollaluminium-Bauteile machen das System nahezu unverwüstlich gegen Korrosion und Alterung, der vierseitige Rahmen erhöht die Strapazierfähigkeit, und die Module haben ein zuverlässiges Drainage-System gegen das Eindringen von Wasser. Die Wasser- und Schneefestigkeit ist mehrfach und unabhängig getestet: das IEC-Siegel bis 5.400 Pa spricht für sich.

Die Module sind ammoniakbeständig und haben eine deutlich höhere garantierte Leistung als der Branchenstandard. Hohe Effizienz: Die monokristallinen Hochleistungszellen erzeugen bis zu 195 Wp pro Modul (143 Wp/qm).