Auftrag für WELtec BioPower

Zwei Biogasanlagen nach Frankreich

16. März 2010

Nach dem Markteintritt in Frankreich im Jahr 2009 mit zwei gebauten Biogasanlagen hat die WELtec BioPower GmbH aus Vechta zwei weitere Aufträge aus dem Nachbarland erhalten. Gemeinsam mit dem französischen Partner Claie konnte der niedersächsische Biogasanlagenhersteller eine 104-kW-Anlage nach Saint Sigismond, zwischen Nantes und Angers, verkaufen.

Die Anlage ist mit einem Fermenter (1.071 m³) sowie einem Dosierer (18 m³) ausgestattet und wird ab Juni 2010 mit Rindergülle, Entengülle, Rindermist sowie Ganzpflanzensilage gefüttert werden. Der Wirkungsgrad beträgt über 75 %, weil die Entenställe sowie Teile des Dorfes in der unmittelbaren Nachbarschaft ans Wärmenetz angeschlossen werden. Statt einer Fackel wird eine Heizung mit einem Wärmepufferspeicher von etwa 70 m³ eingebaut.

Die zweite Anlage, die im Sommer 2010 in Frankreich ihren Betrieb aufnehmen wird, wurde in Zusammenarbeit mit dem Partner, Domaix Energie, nach Colombey les Choiseul, rund 250 km westlich von Straßburg, verkauft. Im März 2010 beginnen die Montagearbeiten der Biogasanlage, die über einen 1.571 m³ großen Fermenter und einen 30-m³-Dosierer verfügen wird. In der 250-kW-Anlage wird der Gärrest aus dem Bioabfall in der Hygienisierungseinheit erhitzt, separiert und anschließend mit einem Bandtrockner getrocknet. Aus dem Trockengut werden Pellets herstellt, die der Betreiber — ein Landwirt - als Brennstoff weiterverkaufen wird.