ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Ausgabe 09/2018

Auszüge aus dem Inhalt:
  • Zeitenwende – heute EEG, morgen PPA - Die Energiewende wächst aus den Kinderschuhen
  • Prüfen – Klicken – Kaufen – Interview mit Gundolf Schweppe, Geschäftsführer, Uniper
  • Wie tickt der Kunde? – Interview mit Dr. Jan Marckhoff, Geschäftsführer, Ben Energy
  • Drei Fragen an... Maik Schlapmann, Geschäftsführer/CEO, Rosch Industrieservice

Auszüge aus dem Inhalt

Infrastruktur — 12.11.2018

Auf der Zielgeraden

2015 startete die Modernisierung der Messe Essen. Das Projekt ist im Zeit- und Kostenplan. Es entsteht ein zeitgemäßes Ambiente für E-world-Messen.

Kommune — 12.11.2018

Wärme direkt aus der Quelle

Prozesswärme entsteht in Industriegebieten meist mehr als genug. Ein neues Konzept will mit der überschüssigen Energie umliegende Stadtteile versorgen.

Messtechnik — 12.11.2018

Von nah und fern

Energiemanagement, Spannungsqualität und Differenzstromüberwachung im digitalen Zeitalter heißt, große Datenmengen müssen erfasst und aufbereitet werden.

Strom — 12.11.2018

Zeitenwende – heute EEG, morgen PPA

In Deutschland gaben zuletzt mehrere Anbieter den Abschluss von Abnahmeverträgen für Ökostrom außerhalb des EEG bekannt. Vor allem Industriebetriebe können von dem Trend profitieren.

Interview — 12.11.2018

Wie tickt der Kunde?

Ben Energy ist Anbieter für Analytics-Software im Energiemarkt, wenn es um Lösungen zur Analyse, Vorhersage und Veränderung im Kundenverhalten geht.

Versorgungssicherheit — 12.11.2018

Naturgewalt

Wenn in Deutschland der Strom ausfällt, ist häufig das Wetter schuld. An der Technik liegt es nicht.

Netze — 12.11.2018

Der Preis ist heiß

Die jährliche Festsetzung der EEG-Umlage und Netzentgelte werden stets mit Spannung erwartet. Sie geben die Richtung vor für die Strompreisentwicklung.

Kommune — 12.11.2018

Digitale Daseins-Vorsorge

Mit Daten zu mehr Wohnqualität: Das ist das Ziel eines Quartierprojekts in Rüsselsheim. Es soll bundesweit Schule machen.

Dossier: Kommune — 12.11.2018

Ganz schön clever

Smart Energy: Wer den Begriff liest, denkt unweigerlich an Digitaltechnik und das World Wide Web. Dass es auch anders geht, zeigen zwei Beispiele aus Nordrhein-Westfalen.

IoT — 12.11.2018

Funk nimmt Fahrt auf

Neben dem Einsatz im Smart Metering ermöglicht moderne Funktechnologie auch in der Gebäudewirtschaft und im Quartiersmanagement smarte Applikationen.

Verkehr — 12.11.2018

Vorsprung durch (E-)Technik

In Zeiten von Diesel-Fahrverbot und Klimaschutz sollte die Elektromobilität bei Nutzfahrzeugen nicht haltmachen. Eine Alternative ist der Streetscooter.

Steuerung — 12.11.2018

Leitwarte der Zukunft startet

Siemens hat an der TU Ilmenau eine Netzleitwarte vorgestellt, die der Dynamik in den Netzen durch regenerative Energiequellen Rechnung trägt.

Schwingungsisolation — 12.11.2018

Still ruht der See

Wie SLAB-Platten von ACE die Schraubenpumpen in einem Wasserkraftwerk der Schluchseewerk AG zum Flüstern bringen.

Gut gemacht — 12.11.2018

Die Zeit nach der Kohle

Laut Staatssekretär Christoph Dammermann wird Geothermie wichtiger Bestandteil der Wärmeversorgung in NRW. Die Technologie ist schon gut angekommen.

Onlineshop — 12.11.2018

Prüfen klicken kaufen

Der Onlinehandel für Energie braucht besondere Aufmerksamkeit, weiß Gundolf Schweppe von Uniper. Auch der Kontakt zu Experten beim Kaufabschluss.

Netz — 12.11.2018

Leuchtturm auf dem flachen Land

Speicher sind künftig essenziell für die Energieversorgung. Das Power-to-Gas-Verfahren schafft temporäre Speicher- und Transportkapazitäten.

Metering — 12.11.2018

Immer auf dem neuesten Stand

Digitale Anwendungen für Strom, Wärme, Mobilität lassen sich schon vor dem Rollout intelligenter Messsysteme realisieren. Darauf weisen Experten hin.

Projekte — 12.11.2018

Von der Idee zur Schlüsselübergabe

Die Planung und Realisierung von Windparks verlangt viele Überlegungen und hohen Kapitaleinsatz. Wie es abläuft, weiß der Windparkentwickler UKA.

Dossier: Finanzierung — 12.11.2018

Sparen ist immer gut

Ob Klimaschutz oder Energiewende, dem Verhältnis von Input zu Output kommt eine Schlüsselrolle zu. Dafür steht viel öffentliches Geld bereit.