Baureihen wachsen zusammen

Neue anreihbare SF6-isolierte Schaltanlagen-Familie Typ GAE
02. November 2001

Der Markt für SF6-gasisolierte Mittelspannungsschaltanlagen ist weltweit ein Wachstumsmarkt. Die Produktvorteile der robusten, kleinbauenden und modernen fabrikfertigen SF6-gasisolierten Schaltanlagen führen zu einer starken Verbreitung in Industrie- und Verteilnetzen.

Die neue SF6-isolierte Schaltanlagenfamilie GAE stellt die Zusammenführung der bisherigen Baureihen GA (kompakte Ringkabel-Schaltanlage) und GE (modulare Mittelspannungsschaltanlage) dar. Und das mit einer Erweiterung der Funktionalität sowie der Leistungsdaten. Die erweiterbare Block-Schaltanlage Typ GAE ermöglicht nun dem Betreiber, die Anlage mit anreihbaren Feldern Typ GAE zu kombinieren. Die SF6-gasisolierten Schaltanlagen der Moeller Anlagentechnik sind bis zu einer Nennspannung von 24 kV einsetzbar, vorzugsweise in Verteilnetzen der Energieversorgungsunternehmen (EVU) und kleinen Industrienetzen, die durch einen Kurzschlussstrom von maximal 20 kA gekennzeichnet sind. Der Betriebsstrom beträgt maximal 630 A.

Die anreihbaren Schaltfelder bestehen aus einem Druckgehäuse aus Edelstahl, einem Sockel, einem Antriebsgehäuse und einem Kabelanschlussgehäuse. Sockel, Seitenwände und Antriebskasten sind aus verzinktem Blech mit gefalzten Kanten. Die Steckblende, das Deck- und Frontblech sind lackiert. Die Sammelschienenverbindung der Felder untereinander erfolgt über Durchführungen in der Seitenwand des SF6-Druckgehäuses mittels feststoffisolierter Verbindungsstücke. Die Schaltfelder werden über eine geeignete Verbindungstechnik miteinander verschraubt. Die Druckentlastung im Störlichtbogenfall erfolgt wie bei der GE-Baureihe über den Kabelkeller oder Kabelgraben.

Die GAE-Baureihe bietet zusätzlich die Möglichkeit der Druckentlastung durch Streckmetalle im rückseitigen Anlagensockel. Das Schaltanlagenprogramm umfasst Komponenten, deren Leistungsdaten den bisherigen Baureihen entsprechen. Es verfügt über erweiterbare Block-Schaltanlagen, die mit anreihbaren Lasttrennschalterfeldern, Messfeldern, Blockmodulen und Leistungsschalterfeldern kombiniert werden können.

Erschienen in Ausgabe: 06/2001