Baustart der größten Bürgersolaranlage Baden-Württembergs

›Energiepark Schwäbische Alb‹ entsteht auf rund 5 ha.

27. November 2007

Mit einem beherzten Spatenstich hat Bundesforschungsministerin Annette Schavan auf einer Freifläche zwischen den Ortschaften Laichingen und Suppingen im Alb-Donau-Kreis das Signal zum Baustart der größten Bürgersolaranlage Baden-Württembergs gegeben. Gemeinsam mit Laichingens Bürgermeister Friedhelm Werner, dem Solarpark-Initiator Rolf Böhringer und dem SunTechnics Geschäftsleiter Jörg Schreiber brachte die Bundesministerin damit einen Solarpark mit einer Gesamtspitzenleistung von 1,54 MW auf den Weg. Die Alb-Naturenergie GmbH ist Urheber des ›Energiepark Schwäbische Alb GmbH & Co. KG‹, der als Bürgersolarpark auf der rund 5 ha großen Erdaushubdeponie zwischen Laichingen und Suppingen entstehen wird. Ab Mitte 2008 soll die Freiflächenanlage jährlich rund 1,51 Mio. kWh umweltfreundlichen Sonnenstrom ins öffentliche Netz einspeisen und damit den Strombedarf von über 360 Vier-Personen-Haushalten decken.