Beratungsgremium zum Ausbau des Stromnetzeskonstituiert

Bei der Bundesnetzagentur (BNetzA) in Bonn haben 32 Fachleute des Bundes und der Länder den Bundesfachplanungsbeirat gebildet. Das Beratungsgremium dient der Zusammenarbeit bei der Planung und der Planfeststellung des bundesweiten Höchstspannungsnetzes.

21. Juni 2012

»Die Energiewende kann nur gelingen, wenn die notwendigen Höchstspannungsleitungen länderübergreifend und im Zusammenwirken der beteiligten Fachbehörden zügig ausgebaut werden«, so Gerd von Laffert, Vorsitzender des neuen Gremiums und im Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie verantwortlich für energiepolitische Grundsatzfragen, Elektrizitäts- und Gasversorgung. Der Bundesfachplanungsbeirat diene der gegenseitigen Beratung und dem Erfahrungsaustausch. Die länderspezifischen Besonderheiten könnten so in die anstehenden Planungsverfahren einfließen und damit zur angestrebten Beschleunigung des Netzausbaus beitragen. Der Bundesfachplanungsbeirat solle regelmäßig zusammentreten, seine Sitzungen seien nicht öffentlich.