Biomasse-HKW für Molkerei

Dampfversorgung bis 2028

08. Mai 2008

MVV Energiedienstleistungen, Mannheim, versorgt nach eigenen Angaben die Mertinger Molkerei der Zott GmbH & Co. KG bis mindestens 2028 mit Dampf. Dazu investiert das Unternehmen gemeinsam mit den Bayerischen Staatsforsten rund 9 Mio. € in ein neues Biomasse-Heizkraftwerk (HKW), das im Dezember 2008 in der Nähe von Donauwörth in Betrieb gehen wird. »Mit diesem Engagement stärken wir unseren Betriebsführungs-Standort Bayern und sichern uns dort langfristig den CO2-neutralen Brennstoff Holz«, so Michael Lowak, Geschäftsführer des Mannheimer Energiedienstleisters. Die Zusammenarbeit mit den Bayerischen Staatsforsten ist langfristig und auf weitere Projekte ausgelegt, betonte er.

An der gemeinsamen Projektgesellschaft hält MVV Energiedienstleistungen 50,1 %. In Kraft-Wärme-Kopplung wird sie aus naturbelassenen Waldholzhackschnitzeln jährlich mehr als 51.000 MWh Dampf für die Molkerei produzieren sowie 9.400 MWh Strom ins Netz einspeisen – genug, um rund 2.500 Haushalte mit klimafreundlicher Energie zu versorgen. Pro Jahr werden so 12.700 t CO2 eingespart.