Block II des Kraftwerks Neckarwestheim wieder am Netz

Nach der Jahresrevision ist Block II des Kernkraftwerks Neckarwestheim (GKN II) wieder am Netz. In den vergangenen Wochen wurden Prüf- und Instandhaltungstätigkeiten durchgeführt, technische Projekte umgesetzt und Brennelemente ausgetauscht.

27. Oktober 2011

»Die Umsetzung unseres Arbeitsprogramms hat sehr gut funktioniert«, bilanziert Gerd-Josef Engel, Leiter von Block II. »Wir haben unter anderem Inspektionsarbeiten an einem der vier Dampferzeuger durchgeführt und Rohrleitungen in zwei der vier Nebenkühlwasserkreisläufe ausgetauscht. Den Speisewasserbehälter haben wir einer inneren Prüfung unterzogen. Eine der drei Speisewasserpumpen und eine der drei Hauptkondensatpumpen wurden grundüberholt. Außerdem haben wir das neue Bahnstrom-Umrichterwerk an das Höchstspannungsnetz angebunden.«

Die Revisionsarbeiten fanden unter der Aufsicht des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg statt und wurden im Auftrag des Ministeriums von Gutachtern des TÜV und der KeTAG (Kerntechnik- Gutachterarbeitsgemeinschaft Baden-Württemberg) begleitet. Nach der Abnahme der Arbeiten stimmte das Ministerium dem Wiederanfahren der Anlage zu.

Block II des Kraftwerks ist ein Druckwasserreaktor mit einer elektrischen Leistung von 1.400 MW. Die Anlage ging 1989 in Betrieb und hat im Jahr 2010 rund 11 Mrd. KWh Strom produziert. Betrieben wird Block II von der EnBW Kernkraft GmbH (EnKK).