Clearing-Vertrag vorzeitig verlängert

ECC sichert Zusammenarbeit mit der Deutschen Börse.

08. Januar 2009

Die European Commodity Clearing AG (ECC) hat mit der Deutsche Börse Systems AG den bestehenden Vertrag über die Nutzung von Clearing-Systemen vorfristig verlängert. Der Vertrag sichert die Bereitstellung und den Betrieb des Eurex-Systems für das Clearing von börslichen und außerbörslichen Termingeschäften von EEX-Teilnehmern mit einer Laufzeit bis zum Jahr 2015. Obwohl der bestehende Vertrag noch zwei Jahre läuft, war es der ECC nach eigenen Angaben wichtig, ihren Teilnehmern und Partnern jetzt schon Sicherheit für die Pflege ihrer Systemlandschaft und damit auch langfristige Investitionssicherheit zu bieten.