Deutsche Mechatronics liefert erstes Brennstoffzellen-System

Erster Meilenstein für die Serienproduktion ist erreicht

07. Dezember 2009

Die Deutsche Mechatronics (DTMT) hat bei der Entwicklung der Brennstoffzellen-Systeme für die Proton Motor Fuel Cell GmbH aus Puchheim einen wichtigen Meilenstein erreicht: drei Monate nach Erteilung des Entwicklungsauftrages hat das Unternehmen das erste funktionsfähige System ausgeliefert. Das erste Brennstoffzellen-Modul für Proton Motor hat im Mechernicher Werk die letzten Prüfungen vor der Auslieferung absolviert und die Abnahme durch den Kunden bestanden. Die nächste wichtige Stufe stellen nun die Funktionstests beim Kunden dar, bei denen das System erstmals im Dauerbetrieb elektrische Energie aus Wasserstoff und Sauerstoff erzeugen wird.

Die Systeme sind für den Einsatz in stationären Stromerzeugungen vorgesehen, in einer weiteren Projektstufe sollen auch Brennstoffzellen für den mobilen Einsatz, beispielsweise in Nahverkehrsbussen oder Gabelstaplern, optimiert werden. Nach der Entwicklungsphase soll die Fertigungskapazität im Mechernicher Werk sukzessive auf bis zu 5.000 Einheiten pro Jahr ausgebaut werden.

DTMT optimiert die als Prototypen bereits erprobten Systeme für die Serienfertigung. Im Rahmen eines auf eine Dauer von fünf Jahren angelegten Kooperationsvertrages erarbeitet DTMT das optimale „Packaging“, denn gerade für den Einsatz in Fahrzeugen müssen die Systeme äußerst kompakt und gleichzeitig wartungsfreundlich sein.