Deutsche Netze sind europaweit führend beim Stromaustausch

Mit neun Nachbarländern hat Deutschland die meisten Verbindungen in Europa

02. August 2007

Deutschland ist nach ersten Berechnungen des Verbandes der Netzbetreiber (VDN) erneut Europameister bei den Im- und Exporten und damit beim Transit von Strom.

Die Importe betrugen im ersten Halbjahr 2007 insgesamt 21,4 Mrd. kWh (2006: 22,3 Mrd. kWh), die Exporte 32,3 Mrd. kWh (2006: 34,5). Somit ist Deutschland wichtigstes Transit-Land und Drehscheibe im europäischen Strommarkt. Die Spitzenposition beim Stromaustausch ist insbesondere auf die zentrale geografische Lage im Zentrum Europas zurückzuführen. Die Bundesrepublik verfügt mit Verbindungen in neun Nachbarländer - über die meisten in ganz Europa.