Deutsche Solarunternehmen weiten Produktionskapazitäten aus

Trotz harten weltweiten Wettbewerbs haben Teile der Solarwirtschaft ihre Produktionskapazitäten in diesem Jahr in Deutschland ausgebaut, so der Bundesverband der Solarwirtschaft (BSW-Solar).

03. November 2011

Unternehmen aller Wertschöpfungsstufen – vom Siliziumhersteller bis zum Hersteller fertiger Module – investierten in neue Fertigungsstätten. So sei die Produktionskapazität für Photovoltaik-Module von 3,9GW im Jahr 2010 auf rund 4,5GW bis Ende 2011 gewachsen. »Die Unternehmen haben in die Produktion am Standort Deutschland investiert mit dem Ziel, Wertschöpfung und Know-how hier vor Ort zu sichern«, sagte Günther Cramer, Vorstandsvorsitzender des BSW-Solar, heute in Berlin. Er sprach sich außerdem für die weltweite Einhaltung fairer Wettbewerbsbedingungen aus.