Dezentrale Energie

Spektrum

Die Stadtwerke München (SWM) haben gemeinsam mit Siemens Infrastructure & Cities ein virtuelles Kraftwerk realisiert.

24. April 2012

Dabei wurden im Münchener Stadtgebiet sechs Blockheizkraftwerkmodule mit insgesamt 8MW sowie fünf Wasserkraftanlagen und eine Windkraftanlage mit insgesamt 12MW zu einem Verbund zusammengeschaltet. »Das virtuelle Kraftwerk ermöglicht uns eine zusätzliche Wertschöpfung, da es weitere Stromvermarktungsalternativen eröffnet«, sagt Stephan Schwarz, SWM Geschäftsführer Versorgung und Technik. Vorrangiges Ziel des Energieversorgers ist es, die Planungs- und Prognosesicherheit dezentraler Stromerzeugungsanlagen in seinem Versorgungsgebiet mit dem Kraftwerk zu erhöhen. Kernkomponente dafür ist das dezentrale Energiemanagementsystem ›DEMS‹ von Siemens. Auf Basis verschiedenster Daten wird ein Einsatzplan für alle eingebundenen Anlagen erstellt und überwacht.

www.swm.de

Erschienen in Ausgabe: 04/2012