Drei Stadtwerke werden Gesellschafter von Trianel

Die Technischen Werke Osning, die Gemeindewerke Steinhagen und die Stadtwerke Rüsselsheim sind neue Gesellschafter von Trianel.

10. Juni 2013

Die Stadtwerke Rüsselsheim GmbH versorgt rund 61.000 Einwohner mit Strom, Gas, Wasser und Wärme. Zu den Dienstleistungen gehören zusätzlich ein Glasfasernetz und Kommunikationsdienste sowie der öffentliche Personennahverkehr. Die 100-prozentige Tochter der Stadt ist zudem für die Straßenbeleuchtung und das Stromnetz zuständig.

Auch die TWO Technische Werke Osning sind zu 100 % in kommunaler Hand und Tochter der ostwestfälischen Stadt Halle. Die TWO versorgen rund 21.000 Einwohner mit Strom, Erdgas und Wasser. Der Versorger betreibt darüber hinaus das ortsansässige Bad.

›Nachbarn‹ der TWO sind die Gemeindewerke Steinhagen GmbH. Sie versorgen rund 21.000 Einwohner in Steinhagen, Amshausen und Brockhagen mit Strom, Gas, Wärme und Wasser. Außerdem betreiben sie das Waldbad Steinhagen.

Mit ihrem Engagement im Stadtwerke-Netzwerk wollen die drei Gesellschafter eigenen Angaben zufolge über Zugang zu günstigen Beschaffungskonditionen sowie über die gemeinsame Entwicklung neuer Geschäftsfelder ihre Unabhängigkeit bewahren und darüber hinaus vom Know-how des Stadtwerke-Netzwerks gerade mit Blick auf die zahlreichen neuen Themen der Liberalisierung und Energiewende profitieren.

Die Trianel GmbH wurde 1999 mit dem Ziel gegründet, die Interessen von Stadtwerken und kommunalen Energieversorgern zu bündeln und deren Unabhängigkeit und Wettbewerbsfähigkeit im Energiemarkt zu stärken. Dieser Idee – Interessen im Netzwerk zu bündeln – folgen mittlerweile über 100 Gesellschafter und Partner aus dem kommunalen Bereich.