E.ON nimmt in Schweden KWK-Anlage mit 440 Megawatt in Betrieb

- Gaskraftwerk ersetzt alte Kohlekraftwerke - 90 Prozent Wirkungsgrad vermeiden eine Million Tonnen CO2

15. September 2009

E.on hat im schwedischen Malmö ein hochmodernes Gaskraftwerk in Betrieb genommen. Das Kraftwerk Öresundsverket, das sowohl Strom als auch Wärme für die Fernwärmeversorgung der Stadt Malmö erzeugt, besitzt, laut Unternehmen, einen Wirkungsgrad von 58 %. Bei Vollbetrieb, d.h. bei gleichzeitiger Erzeugung von Strom und Wärme, liegt der Wirkungsgrad, also die Nutzung der im Gas gespeicherten Energie, bei 90 %.

Die technisch fortschrittliche KWK-Anlage hat eine installierte Leistung von 440 MW. Pro Jahr können mit dem Kraftwerk 3 Mrd. kWh Strom für den südschwedischen Markt sowie 1 Mrd kWh Fernwärme für Malmö erzeugt werden. Das entspricht 40 % des Wärmebedarfs der Stadt.

Die Anlage ersetzt ältere Kohlekraftwerke und senkt so die Kohlendioxidemissionen um eine Million Tonnen pro Jahr. Die Gesamtinvestitionen für das Projekt liegen bei 300 Mio. €.