EEG im Bundeskabinett

Novelle

Voraussichtlich im April wird das Bundeskabinett die Novelle des EEG verabschieden.

19. März 2014

Im März hatten die Bundesministerien einen Referentenentwurf des Gesetzes fertiggestellt und Verbänden die Möglichkeit zur Stellungnahme eingeräumt. Mit der EEG-Novelle wird nach Ansicht des VKU ein Paradigmenwechsel bei der Förderung erneuerbarer Energien eingeleitet. Insbesondere begrüßt der Verband den Umstieg auf eine verpflichtende Direktvermarktung von EEG-Strom.

»Die vorgesehenen technologiespezifischen Ausbaukorridore sind eine wichtige Voraussetzung dafür, dass der weitere Ausbau der erneuerbaren Energie besser gesteuert werden kann, insbesondere im Zusammenspiel mit dem ebenfalls erforderlichen Netzausbau auf der Übertragungs- wie auf der Verteilnetzebene«, so der Verband. Zudem sind diese Ausbaukorridore eine wichtige Grundlage für das ab 2017 geplante und vom VKU befürwortete Ausschreibungsmodell, dessen Ausgestaltung laut VKU schnell in Angriff genommen werden müsse.

Erschienen in Ausgabe: 03/2014