ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Eichwalde bei Berlin schreibt Technikgeschichte

Unweit der süd-östlichen Berliner Stadtgrenze liegt die Gemeinde Eichwalde. In der brandenburgischen Kommune ging jetzt ein Akkuspeicher in Betrieb, mit dem sich die Zahl der Speichersysteme auf bundesweit 100.000 erhöht.

28. August 2018

Photovoltaikanlagen sind zu einer preiswerten Stromerzeugungsform geworden. Selbst im Eigenheimbereich lässt sich Solarstrom schon ab 10 Cent pro Kilowattstunde erzeugen.

Weil immer mehr Solaranlagenbetreiber ihren Solarstrom auch bei Dunkelheit nutzen wollen, wird auch der Einbau von Solarstromspeichern zunehmend zum Standard. Jetzt wurde in Eichwalde ein wichtiger Meilenstein erreicht. 

Nach Angaben des Bundesverbandes Solarwirtschaft ist die Anlage der 100.000ste Solarstromspeicher in Deutschland.

Der parlamentarische Staatssekretär Thomas Bareiß beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie hat den Solarstromspeicher zusammen mit Carsten Körnig, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Solarwirtschaft, offiziell in Betrieb genommen. 

 

Super-Sommer für Besitzer von Solaranlagen

Der Rekordsommer 2018 freut nicht nur Freibadgäste und Eisverkäufer: Auch Besitzer der rund 1,6 Millionen Photovoltaik-Anlagen in Deutschland profitieren von mehr Ökostrom vom eigenen Dach.

Insgesamt haben Solaranlagen laut E.on in Deutschland zwischen Mai und Juli mehr als 17,4 Milliarden Kilowattstunden Strom erzeugt. 

Hier die Details zum Nachlesen: www.energiespektrum.de/182540

Schlagworte