Energie aus Duschwasser

Duschen und dabei Energie sparen? Die Duschrinne Joulia-Inline wurde dafür mit dem Greentec Award in der Kategorie Bauen & Wohnen ausgezeichnet. Sie nutzt abfließendes Duschwasser für die Vorwärmung des frischen Kaltwassers.

08. Mai 2017

Die Duschrinne des schweizerischen Unternehmens Joulia beinhaltet eine Reihe von Kupferrohren, über die das genutzte Duschwasser fließt und sich aufwärmt bevor es zur Mischbatterie gelangt. Die Rohre sind unterhalb des Siphons versteckt, die Kaltwasserleitung wird einfach angeschlossen.

In Anwesenheit von Greentec Awards-Initiator Marco Voigt und Lothar Fehn Krestas, Leiter der Unterabteilung Bauwesen, Bauwirtschaft im Bundesumweltministerium, überreichte Axel Gedaschko, Präsident des GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen, die Gewinner-Urkunde. Der Verband ist Pate der Kategorie Bauen & Wohnen.

Die Urkunden-Übergabe fand in den Räumen des Bundesumweltministeriums statt.

Gala am 12. Mai

Ziel der Awards ist es, gemeinsam grüne Projekte zu fördern, Visionäre miteinander zu vernetzen und zum Nachahmen und Mitmachen anzuregen. Die Gewinner aller 15 Kategorien werden im Rahmen einer Gala am 12. Mai in Berlin ausgezeichnet.

Kategorie Energie

Die Top-3-Nominierten in der Kategorie Energie sind die Heineken-Brauerei und BDI mit einem Biogasprojekt, das Brauereirückstände zur Energiegewinnung nutzt, das Energiescouts-Projekt von EBM-Papst sowie das Unternehmen Pydro.

Dieses entwickelt ein Smart-Pressure-Management-System für Wasserrohrnetze, das Druckregulierventil, Wasserturbine und Messgerät in einem ist.