Die First Gen Corporation ist über ihre Tochtergesellschaften als unabhängiger Energieerzeuger auf den Philippinen tätig. Das Unternehmen besitzt Erdgas- und Wasserkraftwerke und betreibt Geothermal-, Wind- und Solaranlagen zur Energiegewinnung. First NatGas Power Corp. (FNPC), die hundertprozentige Tochtergesellschaft von First Gen, ist Eigentümer des 414 Megawatt erzeugenden Erdgas-Kraftwerks San Gabriel in Batangas City, Philippinen.

ANZEIGE

Siemens ist seit Beginn des kommerziellen Betriebs im November 2016 für Betrieb und Wartung des Kraftwerks zuständig. San Gabriel nutzt die Gasturbine SCC6–8000H von Siemens, die in Gas-und-Dampf-Kombikraftwerken zum Einsatz kommt und einen Wirkungsgrad von mehr als 60 % sowie eine hohe betriebliche Flexibilität bietet.

Asset Performance Management (APM)

Das Werk ist eine der modernsten und effizientesten Anlagen von Siemens und zeichnet sich durch umfassende fortschrittliche Sensoren und Instrumente aus. Die hochmoderne Anlage ist die erste, die die neue, von Siemens und Bentley gemeinsam entwickelte Lösung zur Verwaltung der Anlagenleistung (Asset Performance Management, APM) für Kraftwerke implementiert hat.

ANZEIGE

Die Lösung ist mit proprietären Modellen ausgestattet, die auf der umfangreichen OEM-Erfahrung und dem Fachwissen von Siemens als Kraftwerkplaner, EPC-Auftragnehmer, Betreiber und Wartungsbetrieb basieren. Die Modelle wurden speziell für Gasturbinen in Gas-und-Dampf-Kombikraftwerken sowie für andere kritische Betriebsmittel und Anlagen entwickelt. Vor der Entwicklung von APM bestimmte Siemens den Zustand von Komponenten im Werk in erster Linie durch die menschliche Interpretation von Wartungs- und Zustandsdaten.

Verlaufsanalyse der Kraftwerksleistung

Die APM-Lösung für Kraftwerke veränderte diese Dynamik grundlegend durch die Automatisierung des Prozesses, die Interpretation von Zustandsdaten, Trendmustern, die Erkennung von Anomalien und dem anschließenden Vergleich der Ergebnisse mit den Vorhersagemodellen in Echtzeit. Das System analysiert den Verlauf der Anlagenleistung und verwendet fortschrittliche Analysemodelle, um Muster oder Verhaltensweisen zu erkennen und Geräteausfälle vorherzusagen. Es visualisiert Betriebs- und Zustandsdaten in Echtzeit, um schnellere und fundiertere Entscheidungen zu treffen.

Die gemeinsame Lösung von Bentley und Siemens automatisiert den Prozess der proaktiven täglichen Inspektionen und Wartung und priorisiert die Arbeit basierend auf dem aktuellen Zustand und Risikoprofil der Anlage. Die vorab festgelegten, zuverlässigkeitsorientierten Wartungsempfehlungen konzentrieren sich auf die Mindestanforderungen, die zur Erfüllung der Leistungsanforderungen erforderlich sind. Die Echtzeitansicht des Anlagenzustands auf der Grundlage präziser Zustandsdaten erleichtert zeitnahe und fundierte Entscheidungen und ein sofortiges Eingreifen.

Erkenntnisse

Die aus dieser ersten Installation gewonnenen Erkenntnisse sollen in den weltweiten Einsatz von APM in vielen der Tausenden von Kraftwerken, die mit Gas- oder Dampfturbinen von Siemens betrieben werden, einfließen. Die Lösung wird auch für andere OEM-basierte Anlagen verfügbar sein. Da die Software in einer offenen, vernetzten Datenumgebung ausgeführt wird, kann sie schnell und einfach an den Betriebskontext einzelner Teilanlagen angepasst werden. Durch die Kombination des Reliability-Frameworks von Bentleys Asset Wise mit den Siemens-Anlagemodellen kann das Team geplante Ausfälle optimal terminieren und die Dauer ungeplanter Ausfälle reduzieren.

Jennifer Maguire, Bentley Systems