ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Energieeffizienz-Netze – Weniger geht immer

Tue Gutes und rede darüber: Kurzgefasst ist das der Kern der Effizienznetzwerk-Initiative der Bundesregierung. Deutschlandweit sind mittlerweile mehr als 1600 Industrie- und Gewerbebetriebe Teil eines Branchen- oder Regionalnetzwerks. Die Firmen müssen jährlich Einsparungen nachweisen.

09. Juli 2018

Jüngst fand in München der Auftakt einer Veranstaltungsreihe von deutschlandweiten, regionalen Konferenzen der Initiative Energieeffizienz-Netzwerke statt.

Zusammen mit dem Bayerischen Energieeffizienz-Netzwerk (Been-I) informierte die bundesweite Netzwerkinitiative Unternehmen, Verbände und Kammern über die Vorteile der Netzwerkarbeit.

Ziel ist die Unterstützung der mittelständische Wirtschaft und des Handwerks, sodass die Unternehmen ihre wirtschaftlich realisierbaren Energieeinsparpotenziale aktivieren und die Energieeffizienz verbessern.

Been-I besteht den Angaben zufolge aus über 30 regionalen Energieeffizienz-Netzwerken.

›Franken vernetzt sich‹

Darunter auch die Netzwerke ‚Franken vernetzt sich‘ und ‚Impuls für Bayern‘, die von E.on moderiert wird. Insgesamt 26 Unternehmen sind Teil der Netzwerke.

Zu den Mitgliedern gehören unter anderem ein Tonwerk, eine Akkumulatorenfabrik, der Spielwarenhersteller Big sowie das Werk von British American Tobacco in Bayreuth.

E.on zufolge treffen sich die Unternehmen regelmäßig zu einem Meinungsaustausch oder zu Werksführungen.

Werksführung in Kulmbach

Im März traf sich ›Impuls für Bayern‹ bei der Firma Töpfer in Kulmbach. »Schwerpunkte des Treffens waren die Themen Energie-Lastgänge, Reduzierung von Lastspitzen und Energiedatenmanagement«, so E.on in einer Mitteilung.

Das Familienunternehmen Töpfer gehört den Angaben zufolge zu den führenden Herstellern im Bereich Etikettendruck für die Getränkeindustrie und flexibler Verpackungen für die Nahrungsmittelindustrie.

Energieeffizienz hat bei Töpfer bereits seit langem einen hohen Stellenwert, heißt es.

Ronald Zeißig, verantwortlich für das Energiemanagement bei Töpfer, hat in Kulmbach bereits mehrere innovative Effizienzprojekte umgesetzt. »Dabei betrachten wir die ökonomischen und ökologischen Aspekte stets gemeinsam. Sobald wir die bestmögliche Lösung gefunden haben, wird diese rasch realisiert«, so Zeißig laut E.on-Mitteilung.

Einsparziele

›Impuls für Bayern‹ hat sich laut E.on auf ganz konkrete Einsparziele festgelegt. Demnach ist das Jahresziel für 2019 erst dann erreicht, wenn die Unternehmen ihre Energieeffizienz um vier Prozent steigern und ihre CO2-Emissionen gleichzeitig um vier Prozent senken (Basisjahr ist 2016).

»In harten Fakten ausgedrückt bedeutet dies: Einsparung von 3.600 Tonnen CO2 pro Jahr, Rückgang des Verbrauchs von Strom und Wärme in Höhe von ca. 16.300 Megawattstunden pro Jahr und eine Kostenreduzierung von zirka 700.000 Euro im Jahr«, so E.on.

Ins Leben gerufen wurden die beiden nordbayerischen Netzwerke 2016. Bis April beziehungsweise Dezember 2019 soll die Arbeit fortgesetzt werden.

178 Netzwerke deutschlandweit

Die 2014 gegründete Initiative Energieeffizienz-Netzwerke hilft Unternehmen im gesamten Bundesgebiet dabei, sich branchenübergreifend, branchenintern oder unternehmensintern in Netzwerken auszutauschen und Energieeffizienzmaßnahmen umzusetzen.

Inzwischen gibt es den Angaben zufolge in Deutschland 178 Netzwerke mit mehr als 1600 Unternehmen.

Ziel der Initiative ist es, bis zum Ende des Jahres 2020 die Gründung von rund 500 neuen Energieeffizienz-Netzwerke zu unterstützen.

Die Geschäftsstelle der Initiative wird im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie von der Deutschen Energie-Agentur geführt.

Regionalveranstaltungen bundesweit

Im zweiten Halbjahr 2018 finden folgende Regionalveranstaltungen der Initiative Energieeffizienz-Netzwerke statt:

• Hannover, 04. September 2018

• Hamburg, 28. September 2018

• Stuttgart, 16. Oktober 2018

• Magdeburg, 15. November 2018

• Nordrhein-Westfalen, November 2018

Erfolgsgeschichten

Jüngst ist eine Publikation der Initiative mit sechs Best-Practice-Beispielen erschienen.

Die Broschüre ›Erfolgreiche Energieeffizienz-Netzwerke stellen sich vor‹ steht Online zum Download bereit.