Energielieferung rechtssicher vergeben

Kommune-News

Seit einem Jahr sind öffentliche Auftraggeber gesetzlich verpflichtet, Vergabeverfahren auf elektronischem Weg abzuwickeln.

21. Juli 2017

Im Rahmen der E-Vergabe müssen sie die Bekanntmachung und Vergabeunterlagen elektronisch zur Verfügung stellen. Der Energieberater Ispex bietet eigenen Angaben zufolge dafür eine Plattform, über die das komplette Vergabeverfahren rechtssicher und energiewirtschaftlich optimiert durchgeführt werden könne.

»Auf unserer Plattform energie-handelsplatz.de stellen wir die Vergabeunterlagen ohne Zugangsbeschränkung bereit und kommunizieren die Ausschreibung aktiv an die über 500 angeschlossenen Energielieferanten. Damit ergänzen wir die üblichen europaweiten Bekanntmachungen, beispielsweise über E-Notices«, so Ispex-Chef Stefan Arnold. Ist die Ausschreibung veröffentlicht, können die Bieter ihre Angebote elektronisch abgeben. Dazu ist ein kostenloses Registrieren notwendig. Nach Ablauf der festgelegten Angebotsfrist werden die eingegangenen Angebote auf Zulässigkeit geprüft. Die Bieter, die ein gültiges Angebot abgegeben haben, werden zur Teilnahme an einer elektronischen Auktion eingeladen und erhalten individualisierte Zugangsdaten. Sie haben dabei jederzeit Einblick in das Angebotsranking und können ihr Angebot bis zum Auktionsende ständig nachbessern.

Erschienen in Ausgabe: 06/2017