Energiemanagement kann man lernen

Politisch sind die Ziele klar: Der Anteil an regenerativen Energien soll weiter steigen, fossile Energieträger wie etwa die Kohle zurückgefahren und die Erzeugung von Atomstrom eingestellt werden.

14. August 2018

Die Umsetzung dieser Entscheidung hat erhebliche Folgen. Das Energiemanagement hat es daher mit einer Vielzahl von Herausforderungen zu tun. Es geht u.a. darum eine Antwort auf die Frage nach dem Transport und der Speicherung von Energie zu finden. Technische und politische Lösungen sind hier gleichermaßen gefragt.

Energiemanagement ist aber auch immer eine Angelegenheit der Einsparung, der rationellen Verwendung und des schonenden Umgangs mit Energie. Und vor allem geht es um die wirtschaftliche Seite. Wie lassen sich die Kosten der Herstellung und des Verbrauchs von Energie sowohl für die Industrie als auch den Endverbraucher bezahlbar gestalten, damit die Wettbewerbsfähigkeit nicht eingeschränkt wird und Arbeitsplätze verloren gehen?

Die gute Nachricht lautet: Energiemanagement kann man lernen!  An der Universität Koblenz-Landau bietet das ZFUW zum WS 2018/2019 den weiterbildenden Fernstudiengang »Energiemanagement« an. Der Studiengang eignet sich für Berufstätige.

Er steht allen Interessenten offen, die schon ein erstes Hochschulexamen abgelegt haben. Und nicht nur das: Unter bestimmen Voraussetzungen kann man auch ohne Abitur den Master in Energiemanagement an der Koblenzer Hochschule erwerben.

Nähere Informationen erhalten Sie hier.