Energiereise der Kanzlerin

Besuch des EnBW-Wasserkraftwerks

31. August 2010

Im Rahmen ihrer Energiereise hat Bundeskanzlerin Angela Merkel das Wasserkraftwerk der Energie Baden-Württemberg (EnBW) in Rheinfelden besucht. Begrüßt wurde sie vom Vorstandsvorsitzenden der EnBW, Hans-Peter Villis. Auf dem gemeinsamen Rundgang mit Stefan Mappus, Ministerpräsident von Baden-Württemberg, Wolfgang Brüderle, Bundesminister für Wirtschaft und Technologie und Dr. Urs Hofmann, Landstatthalter Kanton Aargau informierte sich die Kanzlerin über den Neubau und besichtigte das Maschinenhaus sowie die Leitwarte des Kraftwerks.

Das Bauwerk gilt nach eigenen Angaben als ein Jahrhundertprojekt im Bereich der Erneuerbaren Energien und setzt damit das traditionelle Engagement der EnBW, als einer der größten Wasserkraftbetreiber in Deutschland, konsequent fort. Gemeinsam mit der Offshore Windenergie soll die Wasserkraft einen wesentlichen Beitrag dazu leisten, den Anteil der Erneuerbaren Energien im Energiemix der EnBW bis 2020 auf rund 20 % zu erhöhen. Hierfür will die EnBW in den nächsten Jahren rund 3 Mrd. € investieren.