EnviTec Biogas erhält Innovationspreis der deutschen Landwirtschaft

Die EnviTec Biogas AG hat den diesjährigen Biogas-Innovationspreis der deutschen Landwirtschaft für ihre Biogasaufbereitungstechnologie EnviThan in der Kategorie Wirtschaft erhalten. Der Deutsche Bauernverband (DBV) prämierte das Membranverfahren von EnviTec im Rahmen des Biogas-Innovationskongresses in Osnabrück.

14. Mai 2012

Der Kongress stand unter dem Thema Effizienzsteigerungen und Optimierung bei der Biogasproduktion. Zahlreiche Biogasunternehmen mit mehr als 50 technologischen Innovationen hatten sich beworben. Ausgezeichnet wurden die beiden besten Neuerungen aus Wirtschaft und Wissenschaft. »Wir sind sehr stolz, dass wir die Jury mit unserer innovativen Gasaufbereitungstechnologie EnviThan überzeugen konnten«, sagt Jürgen Tenbrink, Technikvorstand der EnviTec Biogas AG. »Bei der immer wichtiger werdenden Aufbereitung von Bioerdgas sehen wir die Zukunft in der von uns verwendeten Membrantechnologie, die allen bisherigen Verfahren zur Aufbereitung weit überlegen ist – vor allem aus Wirtschaftlichkeits- und Umweltgesichtspunkten«, so Tenbrink weiter.

Seit Anfang des Jahres stattet das Unternehmen seine Aufbereitungsanlagen mit Membranmodulen von Evonik Industries aus. Mit den modernen Hohlfasermembranen lässt sich in Biogasanlagen erzeugtes Rohbiogas besonders effizient reinigen, um es als hochreines Biomethan direkt in das Erdgasnetz einzuspeisen. Biogasanlagenbetreiber können mit der neuen Technologie von den Vorteilen profitieren, die das novellierte Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) für aufbereitetes Biogas vorsieht.