Eon verkauft italienische Kohle- undGaserzeugungskapazitäten

E.on verkauft eigenen Angaben zufolge seine italienische Stromerzeugung auf Kohle- und Gasbasis an das tschechische Energieunternehmen Energetický a Prumyslový Holding (EPH). EPH leiste damit einen wichtigen Beitrag zur Versorgungssicherheit in Italien. Das Unternehmen mit Sitz in Prag ist entlang der Wertschöpfungskette aufgestellt und in verschiedenen Ländern in Europa aktiv.

13. Januar 2015

Die verkauften Aktivitäten umfassen Erzeugungskapazitäten von insgesamt rund 4.500 MW. Darin enthalten ist ein Kohlekraftwerk auf Sardinien (Fiume Santo) mit rund 600 MW sowie sechs Gaskraftwerke mit einer Gesamtkapazität von rund 3.900 MW auf dem italienischen Festland und auf Sizilien.

Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch die Wettbewerbsbehörde der Europäischen Union. Der Abschluss der Transaktion wird für das zweite Quartal 2015 erwartet.