Erdgaspreise bei E.on bis Ende November stabil

Preis für Einstellung der Ermittlungen.

06. Oktober 2008

E.on und das Bundeskartellamt haben sich auf die Einstellung der Ermittlungen zu Gaspreisen der Jahre 2007 und 2008 von sechs regionalen E.on-Unternehmen verständigt. Damit ist die freiwillige Zusage des Unternehmens verbunden, privaten Erdgaskunden der Vertriebsgesellschaften von E.on Avacon, E.on Bayern, E.on edis, E.on Hanse, E.on Mitte sowie von E.on Thüringer Energie einen Bonus von durchschnittlich 35 € zu gewähren. Um diesen Betrag verringert sich die jeweils nächste Jahresrechnung der Kunden. Außerdem will das Unternehmen nach eigenen Verlautbarungen die Erdgaspreise der regionalen Vertriebsgesellschaften trotz erheblich gestiegener Beschaffungskosten in den Monaten Oktober und November weiter stabil halten. Ab Dezember können die regionalen Vertriebsgesellschaften des Konzerns diese drastische Kostensteigerung allerdings nicht mehr auffangen. Deshalb müssen die Erdgaspreise für Privat- und kleinere Gewerbekunden um 10 bis 12 % erhöht werden. Ursache dafür sind die Rekordölpreise vom Sommer, so der Konzern. Sie wirken sich aufgrund der Ölpreisbindung mit durchschnittlich sechsmonatiger Verzögerung auf die Beschaffungskosten für Erdgas aus. Vor diesem Hintergrund haben mehr als 300 andere Anbieter ihre Erdgaspreise zum 1. Oktober 1008. um bis zu 30 % erhöht.