Erste Demo-Anlage in kommerzieller Größe

Voith Hydro und RWE Innogy installieren Meeresströmungsturbine

17. Juni 2010

Voith Hydro und RWE Innogy wollen über ihr Gemeinschaftsunternehmen Voith Hydro Ocean Current Technologies gemeinsam eine 1-MW-Gezeitenströmungsturbine vor der schottischen Küste installieren. 2011 soll sie am European Marine Energy Centre (EMEC) in den Gewässern der Orkney-Inseln ihren zweijährigen Testbetrieb aufnehmen.

Durch den Einsatz der nach Angaben der Unternehmen ersten Demonstrationsanlage in kommerziellem Maßstab wolle man wichtige Erfahrungen bei Installation und Betrieb dieser speziellen Technologie gewinnen.

Die von Voith Hydro Ocean Current Technologies entwickelten Meeresströmungsturbinen werden vollständig unter Wasser installiert und sind fest am Meeresboden verankert. Herstellung und Installation der Gründungsstruktur zur Verankerung der Turbine verantwortet der Kooperationspartner Bauer Renewables, eine Tochter des Spezialtiefbau- und Maschinenbaukonzerns Bauer.

Die Gesamtinvestition liegt bei rund 11,8 Mio. britischen Pfund. Unterstützt wird das Projekt von der britischen Regierung, die über den Marine Renewables Proving Fund des Carbon Trust 1,7 Mio. Pfund bereitstellt.