Erste emissionsfreie Forschungseinrichtung in der Antarktis

Koycera Solar rüstet Station mit Solarmodulen aus.

13. Dezember 2007

Die belgische ›Princess Elisabeth‹ soll im Sommer 2008 als weltweit erste emissionsfreie Forschungseinrichtung von der International Polar Foundation in der Antarktis installiert werden. Der Solarmodul-Hersteller Kyocera stattet nach eigenen Angaben die Station mit 408 Solarmodulen aus. Auf extreme Witterungsverhältnisse, wie Temperaturen von Minus 60 °C ist das Unternehmen nach eigener Aussage vorbereitet. Um die angestrebte Emissionsfreiheit zu erreichen, werden 120 Solarmodule des Typs ›KC130GHT-2‹ am Gebäude verbaut. 288 weitere Module folgen freistehend im Umkreis der Station. Zusammen mit acht Windrädern soll die Photovoltaikanlage nach eigenen Aussagen rund 100 kWh erzeugen.