Erster Deponieauftrag für 2G

Lieferung einer Gasverwertungseinheit inklusiv Trafo in die Niederlande

08. Juli 2009

In den Niederlanden in der Nähe von Amersfoort konnte die 2G Bio-Energietechnik AG (2G) ihren ersten Deponieauftrag einholen und ist nun verantwortlich für die Lieferung einer kompletten Gasverwertungseinheit inklusiv Trafo in einem hochmodernen 14-m-Containermodul. Erstmals wird der Hersteller im Rahmen dieses Auftrags die sogenannte SCR-Technik (selective catalytic reduction) einsetzen. Hierbei handelt es sich um eine Abgasnachbehandlung zur Reduktion von Stickoxiden in Abgasen wodurch, laut Unternehmensangaben, allerhöchsten Ansprüchen zur Einhaltung von Emissionswerten entsprochen werden kann.

Bei dieser Auftragsgewinnung trat die 2G gemeinsam mit der Van der Wiel Holding, Drachten, auf. Van der Wiel, vor 50 Jahren gegründet, ist u.a. weltweit tätig in der Deponieabdeckung und der Verwertung von Deponiegas sowie auch dem Umbau und der Renovierung von Kläranlagen.

Die 2G erwartet, dass über diese Kooperation bereits in den kommenden Monaten weitere Aufträge für Deponie- aber auch Kläranlagen folgen werden.