Erweiterung des Hochspannungsnetzes in Katar

Siemens liefert Technologie im Auftragswert von 600 Mio. €

06. Mai 2010

Siemens Energy hat von der Qatar General Water & Electricity Corporation (Kahramaa) einen weiteren Großauftrag im Zuge des nationalen Ausbauprojekts des Stromversorgungsnetzes in Katar erhalten. Siemens wird dem in der Hauptstadt Doha ansässigen staatlichen Versorger Umspannstationen und Schaltanlagentechnik im Wert von 510 Mio. € sowie die zugehörigen Hochspannungskabel im Wert von 90 Mio. € liefern.

Der Auftrag umfasst die Lieferung von 15 schlüsselfertigen Umspannstationen für die Spannungsebenen 400 kV, 220 kV, 132 kV, 66 kV und 11 kV, inklusive Transformatoren sowie Schutz- und Leittechnik. Siemens liefert gasisolierte Schaltanlagentechnik, Schutzeinrichtungen und Technik zur Online-Zustandskontrolle. Dazu kommen die Erweiterung und Modifikation von bestehenden Umspannstationen sowie der Bau einer neuen 400kV-Umspannstation, die Katar an das Stromversorgungsnetz der Golfstaaten anbinden soll.

Die Umspannstationen werden im ganzen Land verteilt errichtet, unter anderem in den Städten Doha, Dukhan und Maesaieed. Außerdem beinhaltet der Auftrag auch die Lieferung von 400 km Hochspannungskabel. Die Fertigstellung der Arbeiten ist für Mitte 2012 vorgesehen.

(Im Bild bei der Vertragsunterzeichnung (von links nach rechts): Ajay Kumar Dixit, Executive Vice President Siemens Energy South Asia, Dr. Udo Niehage, CEO Siemens Power Transmission, Abdullah Bin Hamad Al Attiyah, Energie- und Industrieminister und stellvertretender Premierminister von Katar, Issa Bin Hilal Al-Kuwari, Acting Managing Director von Kahramaa.)