Im vorigen Juli wurde aus Gildemeister Energy Solutions Steag Solar Energy Solutions, kurz Sens. Welche Aufgaben hat das Unternehmen als Teil der Steag-Gruppe?

André Kremer: Sens wird den Bereich der erneuerbaren Energien mit Fokus auf Photovoltaik-Systeme ausbauen. Dabei geht es um die Entwicklung, Errichtung und den Betrieb von Freiflächen- und Dachanlagen.

Auch die Kombination dieser PV-Anlagen mit Speichertechnologie, E-Mobility-Lösungen oder weiteren Technologien gehört zu unseren Dienstleistungen. Dabei arbeiten wir eng mit unseren Schwesterfirmen im Steag-Konzern zusammen. So können wir unseren Kunden ein breites Leistungsspektrum anbieten.

Ein Schwerpunkt der Arbeit sind PV-Freiflächenanlagen. Künftig werden in Deutschland immer mehr Neuanlagen ohne EEG-Vergütung betrieben. Hat das Einfluss auf Ihre Arbeit als EPC?

Wir verstehen uns nicht nur als reiner EPC, sondern sind auch in der Entwicklung und dem Betrieb von Anlagen sehr gut aufgestellt. Die sinkenden Systemkosten ermöglichen nun auch in Deutschland wirtschaftliche Projekte ohne EEG-Vergütung.

VITA

André Kremer

Seit Juli 2019 Managing Director bei Steag Solar Energy Solution s

Vorher unter anderem Director Energy Services bei Gildemeister Energy Solutions

Somit rückt für uns und die Branche insgesamt die Entwicklung von Projekten in Deutschland stärker in den Vordergrund als in den vergangenen Jahren.

2019 war das Jahr der weltweiten Proteste gegen den Klimawandel. Hat sich das in einer erhöhten Nachfrage seitens Industrie und Gewerbe nach CO2-armer Energieversorgung oder Energiemanagementsystemen widergespiegelt?

Insgesamt ist ein Umdenken im gewerblichen Sektor und damit auch eine steigende Nachfrage zu erkennen. Das liegt sicherlich an der gestiegenen Bedeutung von erneuerbaren Energien, aber auch an der höheren Wirtschaftlichkeit von Systemlösungen unter Einbezug von PV-Anlagen.

Im Februar stellt Sens erstmals auf der E-world in Essen aus. Was zeigen Sie auf Ihrem Stand?

Es wird einige Neuerungen bei unserer eigenen Energiemanagement-Software, dem Energy Monitor, geben, erstmals auch mit einer eigenen Lösung für den Handel.

Zudem freuen wir uns darauf, Einblicke in unsere Entwicklungs-Pipeline und dem Leistungsspektrum in EPC und O&M geben zu können. Das persönliche Gespräch mit Kunden und Lieferanten steht auf Messen im Vordergrund. hd

E-world Halle 2 Stand 430