EVF: 10 Prozent mehr neue Stromkunden seit Jahresbeginn

Die Energieversorgung Filstal (EVF), Göppingen, hat in den ersten acht Monaten dieses Jahres einen Neukundenzuwachs von mehr als 10 % erzielt. Das Unternehmen aus Baden-Wu¨rttemberg hat erst in 2011 mit der aktiven Neukundengewinnung begonnen. Diese Woche erreichte die Zahl der Stromkunden die 20.000-Marke.

16. September 2014

»Als dynamisches, technisch sehr gut aufgestelltes Stadtwerk mit umweltfreundlicher Stromgewinnung und schlanker Kostenstruktur spielen wir unsere Vorteile im Markt voll aus und geben gesunkene Kosten sobald als möglich an unsere Kunden weiter. Diese Strategie findet große Akzeptanz im Markt auch weit über unser eigenes Netzgebiet hinaus«, erklärt EVF-Geschäftsführer Dr. Martin Bernhart die positive Stromkundenentwicklung.

Allein seit Jahresbeginn stieg die Zahl der Neukunden um mehr als 10%, was einem Zuwachs von rund 2.800 Strombeziehern entspricht. Für die weitere Neukundengewinnung ist die EVF vor allem in ihrem Versorgungsgebiet in Göppingen zuversichtlich. Von den 20.000 Neukunden entfallen bisher über 6.000 auf das Heimatgebiet der EVF. Tendenz weiter steigend.

»Vor allem in Göppingen haben wir eine starke Ausgangsposition. Nicht nur weil die EVF hier zuhause ist, sondern weil wir als Betreiber des Stromnetzes der Stadt dank unserer niedrigen Kostenstrukturen die Netzentgelte reduziert und in der Folge als bundesweit einer der wenigen Energieanbieter unsere Strompreise zum Jahreswechsel gegen den Markttrend deutlich gesenkt haben. Das hat uns viel Sympathie und Vertrauensvorschuss gebracht und einen weiterhin anhaltenden Neukundenzulauf«, so Bernhart weiter.