EWE und Bosch entwickeln Rollout-Management für 1,2 Millionen Zähler

Die EWE, der fünftgrößte Energieversorger in Deutschland, und Bosch Software Innovations haben einen strategischen Projektvertrag geschlossen. Ziel des Vertrages ist die Erweiterung des Meter Rollout Managementsystems, das die EWE sowohl beim turnusmäßigen Wechsel herkömmlicher Messsysteme bei Strom und Gas als auch bei der Installation intelligenter Messsysteme unterstützen kann.

25. Februar 2015

Ab Januar 2016 wird der dann neuentwickelte Rollout Process Manager den Rollout der Smart Meter organisieren. Rund 1,2 Millionen Zähler im Norddeutschen Raum werden dann dadurch sukzessive gemanagt.

Bosch Software Innovations hat in Zusammenarbeit mit der Bittner+Krull Softwaresysteme GmbH, Experten für Workforcemanagement und Zählerfernauslesung, eine Gesamtlösung für die EWE konzipiert, die den Zuschlag im Rahmen eines Europäischen Ausschreibungsverfahren erhalten hat.

Die Software unterstützt den Rollout und den laufenden Betrieb von herkömmlichen Zählern, intelligenten Zählern (iZ) und intelligenten Messsystemen (iMsys) nach TR-03109. Man werde eine Standardsoftware einsetzen, die auch andere Messstellenbetreiber nutzen können, so Bosch.

Die verwendete Softwareplattform basiert auf Business Process Management Technologie (BPM) und garantiere, dass auch zukünftige regulatorische Anforderungen schnell und sicher umgesetzt werden können.